Winterurlaub in Tschechien

Winterurlaub in Tschechien

(rf) Tschechien hat zwar keine Berggiganten mit kilometerlangen Pisten, dennoch haben die Berge im Winter etwas zu bieten. Das Land besitzt über 200 kleinere und größere Skigebiete mit mehr als 450 km präparierten Pisten. Im letzten Jahr haben die Betreiber der Bergzentren rund 400 Millionen Kronen in die Modernisierung der technischen Ausstattung investiert. Darüber hinaus findet man hier auch über 3000 km präparierte Loipen.

Riesengebirge
Das beste und am meisten besuchte Skigebiet Tschechiens ist Špindlerův Mlýn. Dieses Jahr wird auf Wunsch der Besucher ein Skipass für drei Stunden eingeführt. Die größte Neuheit jedoch sind Digital-Signage-Monitore beim Einstieg zu den Seilbahnen Hromovka und Svatý Petr - Pláň, die einen aktuellen Informationsservice bieten.
Im Skigebiet Horní Malá Úpa - Pomezky wurde der Bau einer vollautomatischen Beschneiungsanlage abgeschlossen. Im Skiresort Černá hora hat man für die diesjährige Skisaison 6 Chipkartenautomaten angeschafft.

Böhmerwald
Das bekannteste und größte Wintersportzentrum im Böhmerwald - Špičák (Spitzberg) - hat dieses Jahr eine um ein Viertel größere Skifläche zu bieten. Zudem wurde eine neue Buslinie eingeführt, die an Samstagen von Prag aus verkehren wird. Auch das Skigebiet Lipno wurde in den letzten Jahren umfassend modernisiert und setzt heute den Schwerpunkt auf Familien mit Kindern, Anfänger und die Veranstaltung von Skikursen. Kinderpreise für Skipässe gelten hier für Jugendliche bis 18 Jahre.

Erzgebirge
Das größte Novum auf dem Klínovec ist eine überdachte Vierer-Express-Sesselbahn, die als Ersatz für den Tatrapoma Pařezova dient. Die Einstiegsstation wurde nach unten verschoben, so dass die Piste verlängert werden konnte und heute die längste Strecke auf dem Klínovec bildet. Das Wintersportzentrum bietet zudem ein Miniareal für Anfänger und Familien mit kleinen Kindern, für fortgeschrittene Snowboarder steht eine U-Rampe zur Verfügung.
Das Skicentrum Bublava bietet bequemes Skifahren, selten Warteschlangen, breite Pisten sämtlicher Schwierigkeitsgrade, eine große Auswahl an Zeit- und Punktetickets, Nachtskilauf sowie einen Snowboard-Park mit Hindernissen und Sprungschanzen.

Isergebirge
Die Perle des Isergebirges ist der Ještěd mit Blick auf Liberec (Reichenberg) und die weite Umgebung. Das Skigebiet Ještěd ist eines der am besten zugänglichen Wintersportzentren. Man erreicht es bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Liberec oder mit dem Auto auf der Schnellstraße Prag - Liberec. Dieses Jahr neu ist der Skiline Service, der es jedem Skifahrer auf Grund der Seriennummer seines Skipasses ermöglicht, seine Skitage auf einem Höhenmeterdiagramm darzustellen und seine Pistenkilometer sowie die Anzahl gefahrener Lifte auszuwerten. In Zusammenarbeit mit dem Centrum Babylon bietet man hier den Service "Von der Piste in den Aquapark": Zu einem äußerst günstigen Preis gibt es eine Tageskarte für das Skigebiet, die zugleich als Eintrittskarte in den Aquapark dient. Das Skigebiet ist von 8:30 bis 16:00 Uhr, der Aquapark von 10:00 bis 22:00 Uhr in Betrieb. Das größte Skizentrum des Isergebirges ist der Tanvaldský Špičák, das mit 6 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit einer technischen Beschneiungseinrichtung auf der ganzen Länge aufwartet. Der Tanvaldský Špičák II ist ideal, um Pistenzwergen das Skifahren beizubringen. Es handelt sich um einen geschlossenen Bereich mit einem Förderband, einem Kinderlift und jeder Menge Attraktionen.

Die Beskiden

Auch in der Mährischen Slowakei lässt sich gut Ski fahren. Zu den beliebtesten Skigebieten zählt das Areal Řeka in der Nähe von Třinec. Das Wintersportzentrum Skialp in Pustevny bringt Besucher neuerdings mit Skibussendirekt zur Hauptpiste. Ebenfalls neu sind Tickets für Senioren über 65 Jahre, für die der Skipass nun genauso viel kostet wie für Kinder. Das Skiareal Razula in Velké Karlovice hat am Montag, dem 2. Januar die Bonusaktion "Fahr Ski und schwimm" eingeführt, bei der den Skifahrern beim Kauf von ausgewählten Skipässen für eine Stunde freier Eintritt in die Thermalwasserbecken von Wellness Horal gewährt wird.

Adlergebirge
Das Skigebiet Čenkovice ist ein Teil der Skiregion Buková hora, dem größten Skizentrum des Bezirks Pardubice. Den Besuchern des Zentrums stehen Pisten mit mittlerem und leichtem Schwierigkeitsgrad mit einer Gesamtlänge von 4000 m zur Verfügung. Acht Skilifte mit einer Gesamtkapazität von 4400 Personen pro Stunde garantieren einen reibungslosen Betrieb und ein ungetrübtes Skivergnügen ohne lange Warteschlangen. Zum weiteren Serviceangebot gehören Nachtskilauf sowie ein Snowpark für Snowboardfans.
Das Skizentrum Říčky am Südosthang des Zakletý gilt dank seiner Meereshöhe, der modernen Seilbahn, der günstigen Lage der Pisten sowie deren Länge und Vielfalt als bestes Zentrum im Adlergebirge und eines der führenden Zentren in der ganzen Tschechischen Republik.

Altvatergebirge
Das moderne Skigebiet Kouty nad Desnou ist das größte Zentrum für Abfahrtslauf Mährens, das die erste Sechser-Sesselbahn des Landes vorweisen kann. Zwei von vier Pisten haben eine Länge von mehr als 2 km und eine einzigartige Breite von über 50 m. Das Serviceangebot wird durch eine Sonnenterrasse mit Buffet im alpinen Stil an der Bergstation und mehreren Restaurants am Fuß der Piste abgerundet.

Weitere Informationen unter www.holidayinfo.cz.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps