Cliff Diving 2015

Trailer Cliff Diving

Red Bull Cliff Diving World Series 2015

(rf) Klippenspringen gilt als eine der härtesten Extremsportarten der Welt: 27 Meter Luftakrobatik mit Drehungen und Saltos, der Aufschlag aufs Wasser erfolgt drei Sekunden später und mit rund 85km/h. Die besten Klippenspringer der Welt gegen die Schwerkraft. 2015 wird die einzigartige Meisterschaft einmal mehr Bühne für schwindelerregende Sprünge sein. Bei acht Stopps zwischen April und September in Europa und Amerika kämpfen elf Athleten um den begehrten Titel und verbreiten den Spirit des Cliff Divings rund um den Globus. Weitere Informationen unter www.redbullcliffdiving.com.

Tourstoppdaten

  • 25. April 2015 - Cartagena (Kolumbien)
  • 17. Mai 2015 - La Rochelle (Frankreich)
  • 30. Mai 2015 - Texas (USA)
  • 20. Juni 2015 - Copenhagen (Dänemark)
  • 18. Juli 2015 - Saõ Miguel / Azores (Portugal)
  • 15. August 2015 - Mostar (Bosnien-Herzegowina)
  • 13. September 2015 - Polignano a Mare (Italien)
  • 26. September 2015 - Bilbao (Spanien)

Videos Kolumbien



Cliff Diving Kolumbien

Nach sechsmonatiger Winterpause startet Cliff Diving World Series 2015 in Cartagena, Kolumbien. Beim ersten Wettkampf der Saison präsentieren die weltbesten Klippenspringer exzellente Luftakrobatik und zuvor nie gezeigte Sprünge. Der vierfache Gewinner Gary Hunt legt einen spektakulären Saisonstart hin und holt sich seinen 20. Sieg. Der zweitplatzierte David Colturi aus den USA zeigt ebenfalls eine starke Leistung und springt mit einer neuen persönlichen Bestleistung ins Wettkampfjahr. 30.000 Zuschauer klatschen ihren Lokalmatador Orlando Duque von der 27 Meter hohen Plattform auf dem “Centro de Convenciones” auf einen Podestplatz

Nach diesem großartigen macht sich die Klippensprungelite auf den Weg in die kühlen Gewässer des französischen La Rochelle, wo am Sonntag, dem 17. Mai, der zweite Stopp stattfinden wird.

Videos Frankreich



Cliff Diving Frankreich

Der erste Stopp der Saison auf europäischem Boden findet im französischen La Rochelle statt. Die Stadt mit dem Namen „kleine Klippe” ist zum fünften Mal in sieben Jahren der Series zum Dreh- und Angelpunkt für die weltbesten Klippenspringer. 75.000 Zuschauer pushen 13 der weltbesten Athleten beim Sprung von der 27,5 Meter hohen Plattform des Saint Nicolas Tower zu Höchstleistungen und beklatschen die drei Sekunden langen und 85km/h schnellen Sprünge. Gary Hunt sichert sich einen deutlichen Sieg. Der zweitplatzierte Aldridge debütiert mit einem brandneuen Sprung im Schwierigkeitsgrad von 6,3 im World Series Wettkampf am Sonntag – sein “zweifacher Rückwärtssalto mit fünf Schrauben“ hat Hunts “Triple Quad” als aktuell härtesten Sprung des Sports abgelöst. Erfolgreich ausgeführt hat der Sprung das Potential den ehemaligen Olympioniken an die Spitze zu katapultieren. Orlando Duque vervollständigt die Top Drei mit dem zweiten dritten Rang in Folge. Enttäuschung macht sich jedoch für den ehemaligen Gesamtsieger und Sieger des letzten Springens in La Rochelle – Artem Silchenko – breit. Der Russe verpasst den Einzug ins Finale aufgrund seiner Niederlage im Duell mit Hunt.

Der nächste Stopp findet in knapp zwei Wochen in Texas (USA) statt.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps