Weihnachten in den Niederlanden

Weihnachten in den Niederlanden

(rf) In den Niederlanden beginnt die Weihnachtszeit bereits Mitte November, dann reist Sinterklaas mit einem Dampfboot aus dem fernen Spanien an, um Kinder zu beschenken – und wenn nötig, sie zu tadeln oder gar mit zurück nach Spanien zu nehmen. Offiziell landet Sinterklaas am 17. November 2012 mit seinem Schiff in den Niederlanden, diesmal in Roermond in der Provinz Limburg. Anschließend reist er bis zum 5. Dezember 2012 durch das ganze Land.Der eigentliche Nikolaus-Tag findet am Abend des 5. Dezembers statt. Mit der Landung von Sinterklaas wird traditionell die Weihnachtssaison in den Niederlanden eröffnet. Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte, fantasievolle Festivals, bezaubernd beleuchtete Städte und adventliche Ausstellungen locken Besucher aller Altersklassen an. Besonders spektakulär ist die Parade, die zu Ehren von Sinterklaas durch Amsterdam zieht. Am 18. November 2012 werden neben Sinterklaas rund 600 „Schwarze Peter“ erwartet, die in prächtigen Wagen durch Amsterdam fahren und 5.000 Kilogramm Gebäck an die 300.000 erwarteten Kinder am Straßenrand verteilen. Die Fahrt führt ab 10.30 Uhr vom Fluss Amstel zum Schifffahrtsmuseum. (www.holland.com, www.iamsterdam.com)

Sinterklaas-Haus in Dordrecht
Im Sinterklaas-Haus in Dordrecht (Provinz Südholland) empfängt der Nikolaus ab 12. November 2012 kleinen Gäste, die ihm hren Wunschzettel überreichen können. In der Bäckerei werden Pfeffernüsse, Spekulatius und Marzipan gebacken. Sogar ins Badezimmer dürfen die Kinder einen Blick werfen auf den Frisiertisch und die große Badewanne, in der Sinterklaas aus seinem großen Buch liest, wenn er badet. Natürlich hat er zu Besuchszeiten seine weihnachtliche Uniform an. Letzte Station des Hauses ist das Paketzimmer, in dem die verpackten Geschenke darauf warten, am 5. Dezember im ganzen Land verteilt zu werden. Das Sinterklaas-Haus ist vom 12. November bis 3. Dezember 2012 geöffnet. Der Eintritt ist frei. (www.vvvdordrecht.nl)

„Pietendorf“ in Enkhuizen
Ende November verwandelt sich das Zuiderzeemuseum in Enkhuizen in ein „Pietendorf“. Am 24. und 25. November 2012 zeigen die fleißigen Helfer des Sinterklaas den Kindern, wie es sich als „Schwarze Peter“ (Holländisch: „Pieten“) so lebt: Im Freilichtmuseum gibt es nämlich alles, was die vorweihnachtlichen Gäste brauchen, um sich auf den niederländischen Nikolaustag am 5. Dezember vorzubereiten: einen Friseur, einen Waschsalon, eine Apotheke und vieles mehr.
(www.zuiderzeemuseum.nl)

Gouda bei Kerzenschein
Für weihnachtliche Stimmung sorgt ein Besuch der Stadt Gouda bei Kerzenschein. Das berühmte gotische Stadthaus und die Gebäude rund um den Markt der südholländischen Stadt erstrahlen am Dienstag, 11. Dezember 2012, in warmem Schein: beim 57. Kerzenabend werden tausende Lichter für festliche Atmosphäre sorgen. (www.welkomingouda.nl/)

Festliche Schlösser
In der niederländischen Provinz Gelderland bilden zwei Schlösser eine romantische Kulisse für vorweihnachtliche Veranstaltungen. Das Wasserschloss Middachten in der Nähe von Arnheim zeigt sich vom 11. bis 16. Dezember 2012 von seiner prächtigsten Seite: Die Säle und Salons sowie der Hof sind mit Kerzen erleuchtet, die Halle mit Weihnachtsdekorationen geschmückt. Rund um das Schloss finden Veranstaltungen statt, der Chor der Englischen Kirche singt Christmas Carols, und auf einem Weihnachtsmarkt können Besucher handgemachte Geschenke erwerben. (www.middachten.nl) Einen Eindruck von den Weihnachtsfeiern der königlichen Familie in den vergangenen 300 Jahren erhalten Besucher vom 18. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 in der früheren königlichen Residenz Paleis Het Loo bei Apeldoorn. Die festlichen Tafeln sind mit feinstem Damast und funkelndem Kristall, hauchzartem Zuckerwerk und kandierten Früchten gedeckt. Die im gesamten Schloss aufgestellten Weihnachtsbäume sind in verschiedenen Stilen geschmückt. Übrigens: Besucher können vom 8. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 Runden mit Schlittschuhen auf der eigens eingerichteten Eisbahn drehen. (www.paleishetloo.nl)

Advent in der Grotte im limburgischen Valkenburg
Jahrhundertealte Gänge der Gemeindegrotte im limburgischen Valkenburg bilden die Kulisse für einen besonderen Handelsplatz: am 16. November 2012 wird der größte unterirdische Weihnachtsmarkt Europas eröffnet. Geöffnet ist die Gemeindegrotte Valkenburg bis zum 23. Dezember, montags bis freitags von 12 bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 21 Uhr, am 23. Dezember bis 18 Uhr. (www.valkenburgkerstmarkt.nl)

Winterliche Blütenpracht im Keukenhof
Im Schloss Keukenhof hält der Weihnachtsmarkt jedes Jahr am Wochenende nach Sinterklaas Einzug. Während der weltberühmte Blumengarten zu der Zeit noch geschlossen ist, öffnet das benachbarte Schloss für die Weihnachtszeit seine königlichen Türen. Vom 6. bis 9. Dezember 2012 ist bunte Blütenpracht zu sehen, eine Eisbahn lädt zu Touren ein, und ein Kinderbauernhof sorgt für Abwechslung bei den Kleinen. (www.kerstopkeukenhof.nl)

Advent in den Hansestädten
Aufgereiht wie Perlen liegen die niederländischen Hansestädte Kampen, Hasselt, Deventer, Zutphen und Doesburg entlang des Flusses IJssel. Mit ihren monumentalen Häusern, Handelsbüros, Kirchen, mittelalterlichen Straßen und Plätzen bilden sie einen einzigartigen Hintergrund für Weihnachtsmärkte und winterliche Veranstaltungen. In Zwolle findet am 6. Dezember 2012 ein Weihnachts- und Wintermarkt in den Sträßchen des Zentrums statt. Hunderte Leuchter und Lichtobjekte lassen die Stände in festlichem Licht erstrahlen. Über 120 Akteure sorgen in Kampen auf dem Weihnachtsmarkt am 21. und 22. Dezember 2012, 17 bis 22 Uhr, mit Musik-, Tanz- und Theaterdarbietungen für Stimmung. In Deventer steht 2012 alles im Zeichen des Jubiläums: Charles Dickens wurde vor genau 200 Jahren geboren. Im historischen Stadtkern erwecken am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Dezember 2012, während des „Charles Dickens Festivals“ außerdem rund 900 Figuren aus den berühmten Büchern des britischen Schriftstellers Charles Dickens zum Leben. Zu sehen sind u.a. Scrooge, Oliver Twist, Mr. Pickwick, die „Christmas Carol Singers“ – aber auch „Betrunkene“ und piekfeine Romanfiguren in historischen Kostümen bevölkern an diesem Wochenende das Zentrum. Zu bestaunen sind sie jeweils von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. (www.dickensfestijn.nl,www.niederlande.de/grenzregion)

Maastrichter Lichtroute
Vom 30. November 2012 bis 1. Januar 2013 führt eine Lichtroute Besucher vom Bahnhof aus durch die stimmungsvolle historische Innenstadt von Maastricht. Am Ende der leuchtenden Route wartet der Weihnachtsmarkt mitsamt Eisbahn und Riesenrad auf dem Vrijthof. (www.vvv-maastricht.eu)

(Quelle: NBTC)


Angebot der Woche - Startseite







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps