Herbstwanderungen durch Hessen

Herbstwanderungen durch Hessen

(rf) Der Herbst gilt als ideale Jahreszeit fürs Wandern. Auf zahlreichen Touren kann man bei meist milden Temperaturen etwa Wanderungen durch rot-gelbe Herbstlandschaften in Hessen unternehmen. Hier ein paar Beispiele vom Vogelsberg über das Rhein-Main-Gebiet bis nach Nordhessen.

Wandern auf den Spuren des Vulkans
Sechs Tage Wanderfreude, Natur und Ausblicke – damit locken die Wege am Vulkanring rund um den Vogelsberg, Europas größtem erloschenen Vulkan. Vom 1. bis 6. Oktober 2013 haben Wanderer die Möglichkeit, entweder den gesamten Weg im Naturpark Hoher Vogelsberg auf einer Länge von 115 Kilometern oder auch nur einzelne Etappen bei einer geführten Wanderung zu laufen. Begleitet werden die Teilnehmer dabei von einem kundigen Naturparkführer. Die Tour startet und endet in Ulrichstein. Die durchschnittliche Tageskilometerzahl liegt bei 17 Kilometern. Ein Transferbus bringt die Wanderer am Morgen vom Etappenendpunkt zum Start der Wanderung. Bei längeren Etappen ist es möglich, auf halber Strecke in den Transferbus zuzusteigen. Für Bustransfer und Wanderung wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 10 Euro erhoben.
Weitere Informationen unter www.vulkanring-vogelsberg.de.

Auf den Spuren des hessischen Nationalgetränks
Die Streuobstwiesen prägen seit Jahrhunderten die Landschaft zwischen Main und Taunus und sind die Grundlage für das hessische Nationalgetränk – den Apfelwein. Auf der hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute begeben sich Naturfreunde zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf einem weitläufigen Wegenetz, vorbei an naturbelassenen Streuobstwiesen, Lehrgärten und Lehrpfaden sowie Keltereien und Gaststätten. Darüber hinaus erleben Wanderer hier Handwerksbetriebe, Naturdenkmäler und vieles mehr. Die Idee hinter der Route ist, Naherholung, Naturschutz und die Förderung der regionalen Wirtschaft miteinander zu verbinden.
Weitere Informationen unter www.apfelweinroute-mtk.de.

Wandern rund um den Wein: Wickerer Weinweg in Flörsheim am Main
Flörsheim am Main bildet das „Tor zum Rheingau“ und befindet sich 20 Kilometer von Frankfurt entfernt. Der Wickerer Weinweg ist rund 3,2 Kilometer lang und führt als Lehrpfad etwa eineinhalb Stunden auf einem gut markierten Rundwanderweg durch die Weinberge der Weinbaugemeinde Wicker in Flörsheim. Erst vor kurzem wurde der Weg mit neuen Tafeln markiert und bietet Wanderern ausführliche Informationen zum Weinanbau in der Gegend sowie über die verschiedenen Rebsorten und Anbautechniken und den Einfluss des Weinbaus auf die lokale Geschichte.
Weitere Informationen unter www.kulturland-rheingau.de.

Märchenhaftes Wandern in der GrimmHeimat NordHessen
Die waldreiche Mittelgebirgslandschaft in Nordhessen verwandelt sich im Herbst in ein buntes Blättermeer. Zahlreiche Wanderwege führen durch die bunten Wälder und das dichte, gut markierte Wegenetz begeistert mit verschiedenen Touren und lässt Wanderherzen höher schlagen. Themenwege wie der ARS NATURA, bei dem auf rund 700 Kilometern Kunstpfade eingerichtet wurden oder der Märchenlandweg machen die Wanderung zum Kunst- und Geschichtserlebnis. Letzterer führt durch dichte Wälder, über sanfte Hügel, entlang an Flüssen und Bächen zu den sagenhaften Orten in und um Kassel. Empfehlenswert ist auch eine Wanderung durch den herbstlich leuchtenden Nationalpark Kellerwald-Edersee. Auf etwa 5.700 Hektar erstreckt sich hier einer der größten zusammenhängenden Buchenwälder Mitteleuropas, der sich unter dem Schutz der UNESCO befindet. Routen mit herrlichen Ausblicken auf die Wald- und Seenlandschaft führen durch den Nationalpark, der mit unberührtem Urwald lockt, und den angrenzenden Naturpark. Die alten Rotbuchenwälder sind auf dem 70 Kilometer langen Urwaldsteig und dem 156 Kilometer langen Rundwanderweg Kellerwaldsteig zu erkunden. Weitere Informationen unter www.grimmheimat.de/wandern.




Sponsored Post




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps