Spanien: Im Luxuszug durch Andalusien

(Quelle: www.trenesturisticosdelujo.com)
(Quelle: www.trenesturisticosdelujo.com)
(Quelle: www.trenesturisticosdelujo.com)
(Quelle: www.trenesturisticosdelujo.com)

Spanien: Im Luxuszug durch Andalusien

(rf) Der Luxuszug Tren Al Andalus fährt durch weite Olivenhaine und Ebenen und das Gebirgsland Andalusiens. Seit 2012 fäht der historische Zug durch diesen Teil Spaniens. Er verbindet den Glanz und Glamour der Belle Époque mit dem Komfort und Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts. An sechs Tagen bringt der Al Andalus Passagiere zu den beeindruckendsten Städten Andalusiens. Die Route beginnt in Sevilla. Erste Station danach ist Córdoba, mit seiner berühmten Mezquita und dem Jüdischen Viertel. Es folgen die Renaissance- und Weltkulturerbe-Städte Baeza und Úbeda, das hinreißende Granada, die magische Stadt Ronda und Cádiz, die vermutlich älteste Stadt Europas. Weiter geht es nach Jerez, Stadt des Sherrys, nach Sanlúcar de Barrameda, wo ein Besuch der Königlichen Andalusischen Hofreitschule mit einer Reitschau der berühmten Karthäuserpferde vorgesehen ist und schließlich zurück zum Ausgangspunkt Sevilla.

Die elf luxuriösen Waggons sind in sieben Schlafwagen mit 32 Suiten und vier Salonwagen unterteilt. Fünf der Schlafwagen wurden 1929 in Frankreich gebaut und eine Zeit lang von Angehörigen des britischen Königshauses für Reisen von Calais bis an die Côte d’ Azur benutzt. Die Salon-Wagons stammen aus den Jahren 1928 und 1930. Sie beherbergen zwei Restaurants, eine Bar und einen Teesalon. Insgesamt kann der Zug bis zu 64 Passagiere aufnehmen. Die Preise liegen pro Person ab ca. 2.300 Euro. Darin enthalten sind fünf Übernachtungen an Bord vom Tren Al Andalus, Vollverpflegung, Führung der Exkursionen sowie Eintrittspreise sämtlicher Besichtigungsorte.

Weitere Informationen unter www.trenesturisticosdelujo.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps