Führerstandfahrt: Als Co-Lokführer über die Alpen

Führerstandfahrt: Als Co-Lokführer über die Alpen

(Quelle: DB AG)

Führerstandfahrten auf den spektakulärsten Strecken der Welt sind ab sofort täglich bis 29. Oktober 2010 möglich. Eisenbahn-Fans können sich den Traum erfüllen, die schweizerischen Bahnstrecken aus der faszinierenden Perspektive eines Lokomotivführers zu erleben. Der Veranstalter Ameropa bietet Führerstandsmitfahrten auf der Albula- und der Bernina-Strecke. Beide Verbindungen zählen zu den schönsten Bahnstrecken der Welt. Die Albula-Strecke führt von Bergün nach Preda und überwindet auf 12,6 Kilometern einen Höhenunterschied von 416 Metern. Die Bernina-Linie verbindet auf ihrem Weg vom schweizerischen St. Moritz ins italienische Tirano zwei Welten: Die ewigen Gletscher der Alpen und den milden, sonnigen Süden. Für die Fahrt als „Co-Lokführer“ gibt es mehrere Varianten, so auf der Albula-Strecke von Chur nach St. Moritz oder von St. Moritz nach Chur – oder beides. Ein Fachmann der Rhätischen Bahn ist stets dabei. Der Reisepreis (pro Person ab 697 Euro) enthält neben einer Führerstandfahrt mit Erinnerungszertifikat und Foto die Bahnfahrt 2. Klasse von Deutschland in die Schweiz und zurück ab/bis jedem DB-Bahnhof bei freier Zugwahl inklusive ICE, zwei Nächte im Doppelzimmer / Frühstück in Chur bzw. St. Moritz, zwei Tageskarten der Rhätischen Bahn in der 1. Klasse, Transfers bei An- und Abreise sowie eine ausführliche Streckenbeschreibung und Signalerklärungen. Weitere Informationen unter www.ameropa.de.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps