Dänemark: Postboot-Fahrten auf dem Nakskov Fjord

Dänemark: Postboot-Fahrten auf dem Nakskov Fjord

Das dänische Postboot Vesta bringt seit Jahren Post und Passagiere zu Mini-Inseln im Nakskov Fjord ganz im Westen der Insel Lolland. Ab dem 1. Juni heißt es für den Postboten und Skipper Otto Paludan wieder jeden Morgen um 9 Uhr ›Leinen los‹ und Kurs auf Eilande nehmen wie Slotø mit den Ruinen einer Befestigung aus dem 16. Jahrhundert, Vejlø und Enehøje sowie zur Siedlung auf der langen Nehrung Albuen, wo jahrhundertelang Leuchtturmwärter und Lotsen lebten und heute im Sommer noch ein paar Menschen die wenigen Häuser bewohnen.
Das alte Lotsenhaus kann besichtigt werden, ebenso das angebaute Beobachtungs-Häuschen mit Panoramablick aufs offene Meer. Diesen Blick nutzten von den Wikingern bis zu den kalten Kriegern alle, die wissen wollten, wer die innerdänischen Seewege zwischen Ost- und Nordsee befuhr. Natürlich kann man mit Skipper Otto Paludan, einem ausgebildeten Naturführer und wandelndem Lexikon in Sachen Nakskov Fjord, auf der M/S Vesta wieder zurück nach Nakskov tuckern, viele laufen jedoch vom Lotsenhaus rund 6 Kilometer über den nur wenige Meter breiten Albuen, den ›Ellenbogen‹, bis Vesternæs Strand, wo das ›Festland‹ wieder beginnt. Hier finden die Müden einen Bus zurück zum Ausgangspunkt Nakskov, während die Fitten den Fjordsti in Tuchfühlung zum Naturschutzgebiet Nakskov Fjord zurück wandern – 17 flache Kilometer.
Die Postschifftouren finden im Zeitraum Juni bis August montags bis freitags um 09.00 Uhr ab Naksov statt. Preise: 110 Kronen Erwachsene, 60 Kronen Kinder bis 11 Jahre (ca. 15/8 Euro). Weitere Informationen unter www.visitlolland-falster.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps