Frankreich: Sturmwatching auf Ouessant (Bretagne)

Frankreich: Sturmwatching auf Ouessant (Bretagne)

(rf) Meterhohe Sturmfluten können Besucher der Insel Ouessant im Spätherbst und Winter hautnah miterleben. Die Insel Ouessant liegt 30 Kilometer vor der bretonischen Halbinsel an der Grenze zwischen Ärmelkanal und Atlantik. Im Herbst und Winter herrschen ab Windstärke sechs ideale Bedingungen für die Sturmspaziergänge auf der Insel Ouessant. Haushohe Wellen türmen sich auf und peitschen gegen die Leuchttürme vor der Westküste der Bretagne. Mit Besuchern, die das beeindruckende Naturspektakel hautnah begreifen möchten, wandert Ondine Morin zu den sicheren Aussichtspunkten der Insel. Nebenbei erklärt die Gästeführerin, wo und warum sich Stürme bilden, welche bizarren Beinamen sie tragen und wie die riesigen Wellen entstehen. Neben den Sturmführungen bietet sie auch nächtliche Touren zu den Leuchttürmen, Märchenspaziergänge und Führungen rund um das moderne Leben auf Ouessant an. Reservierung unter ondine@kalon-eusa.com. Weitere Informationen unter www.bretagne-reisen.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram



Sponsored Post



StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps