Auf Wein-Tour durch Ungarn

(Quelle: Ungarisches Tourismusamt)

Auf Wein-Tour durch Ungarn

(rf) Schon dreihundert Jahre vor Christus pflanzten Kelten die ersten Weinreben in Ungarn. Entlang der Flüsse Donau und Theiß wurde die Weinkultur durch die Griechen weiterentwickelt sowie später durch die Römer von Westen her in Pannonien. Heute gibt es in Ungarn 22 Weingebiete. Zahlreiche unterschiedliche, meist trockene Weiß- und Rotweine, zählen bei internationalen Wettbewerben regelmäßig zu den Siegern. Im Herbst jeden Jahres finden zahlreiche Weinfeste statt, auf denen man die Weine verkosten kann. Hier eine Auswahl.

Internationales Weinfest in Budapest
Vom 11. bis 15. September 2013 findet das Internationale Weinfest in Budapest statt. In diesem Jahr sthet das Fest ganz im Zeichen weiblicher Winzer. Feminine Raffinesse, Sensibilität und Diskretheit gepaart mit Beständigkeit und harter Arbeit zeichnen die edlen Tropfen aus. Die Besucher erfahren, was weibliche Winzer und deren Persönlichkeit ausmacht. Das Gastland in diesem Jahr ist Portugal, das durch seine Weine, aber auch durch andestypische Gastronomie und Kultur präsentiert wird. An allen fünf Festival-Tagen steht die Kultur im Mittelpunkt. Zahlreiche Programmpunkte runden das Event ab, etwa der Geburtstag des ungarischen Malteser-Hilfswerks sowie ein internationaler Käse-Wettbewerb. (www.aborfesztival.hu)

„Blaufränkischer Sommer“ in Sopron
Schon zu Zeiten der königlichen Freistadt hatte Sopron das Privileg, Wein auszuschenken. Der Wein spielte im Leben der Stadt jahrhundertelang eine wichtige Rolle. Die am meisten verbreitete Rebsorte der am Fuße der Alpen liegenden Region ist der Blaufränkisch – ein dunkelroter Wein mit kräftigem, fruchtigem und charaktervollem Aroma. Ihm zu Ehren wird eine ganze Veranstaltungsreihe mit dem Namen „Blaufränkischer Sommer“ gewidmet. In diesem Jahr wird die Weinlese-Periode zwischen dem 6. und 8. September feierlich eingeläutet. Während dieser drei Tage präsentieren sich die Winzer der Region. Neben viel Wein erwartet die Besucher ein kulturelles Programm: Populäre ungarische Künstler heizen der Menge ein, und auf dem Handwerker-Markt gibt es handgefertigte Produkte zu entdecken. (www.sopron.hu)

Rotwein-Festival in Villány
Villány, die „Stadt der Weine und der Trauben“, steht vom 4. bis 6. Oktober 2013 ganz im Zeichen der edlen Tropfen. Die Kleinstadt, etwa 230 Kilometer von Budapest gelegen, ist bekannt für ihre körperreichen, feurigen Rotweine. Hauptattraktion des Rotwein-Festivals ist der Weinleseumzug mit einer bunten Mischung aus Reitern, Kutschen, Weinorden, Tanzgruppen, Orchestern und Chören. (www.villanyiborvidek.hu)

Weinlesetage in Torkaj
Die Weinregion Tokaj-Hegyalja, nördlich der Stadt Tokaj, zählt zu den berühmtesten Anbaugebieten Ungarns. Die edelsüßen Weine erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Die Weißweine der Region (überwiegend die Aszús) zählen zu den bestbewertesten Weinen Ungarns. Während der Weinlesetage vom 4. bis 6. Okto berkönnen Besucher landestypische Umzüge sowie Volkskunst- und Folkloregruppen bestaunen. Neben der Präsentation preisgekrönter Weine und der Sieger des Weinwettbewerbs aus dem Vorjahr bietet sich zudem die Möglichkeit, die Spezialitäten zu verköstigen. Darüber hinaus können Kellereien besucht werden: dem Winzer über die Schulter geschaut, erhalten die Interessierten Einblick in die Kunst der Vinifikation. (www.tokaj.hu)


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps