Tier-Safaris in der finnischen Taiga

Tier-Safaris in der finnischen Taiga

(rf) Von Mai bis August können Finnland-Reisende auf Safari-Touren erleben, wie Braunbären, Elche, Wölfe und Vielfraße durch die Wälder der Wild Taiga streifen. Dieses Gebiet im Nordosten Finnlands ist eine der letzten Wildnisregionen der Erde. Viele Tierarten sind hier beheimatet, die in weiten Teilen Europas nicht mehr zu finden sind. Schutzhütten ermöglichen es, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten. Für Profi-Fotografen gibt es einzelne Beobachtungsplätze. In den Sommermonaten Mai bis August finden sie aufgrund des langen Tageslichts durch die Mitternachtssonne beste Bedingungen vor. Diverse Anbieter haben sich auf Wildbeobachtungen spezialisiert und bieten Ein- und Mehrtagestouren, bei denen die Teilnehmer in Hütten mitten im Wald übernachten. Bärensafaris inklusive Übernachtung, Führung und Proviant kostet ab 140 Euro pro Person. Ein 3-Tages Bärenprogramm für zwei Personen, das drei Nächte im Profi-Versteck mit Halbpension umfasst, kostet 590 Euro pro Person. Kinder erhalten Ermäßigung. Anbieter sind u.a. das Martinselkonen Wilds Center (www.martinselkonen.fi), Wild Brown Bear (http://wbb.fi) und das Boreal Wild Life Center (www.viiksimo.fi). 30 Kilometer südlich des Ortes Kuusamo an der Grenze zu Finnisch-Lappland, liegt das Raubtierzentrum des "Bärenflüsterers" Sulo Karjalainen. Über ein Forschungsprojekt wurde sein Hof zu einem Waisenhaus für verletzte Raubtiere. Besucher können bei einer Führung neben verschiedenen Bären auch Luchse, Füchse und Vielfraße sehen. Öffnungszeiten (Frühjahr bis Herbst) täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr. Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder (4 -16 Jahre) 5 Euro. (www.kuusamon-suurpetokeskus.fi.)

Weitere Informationen unter www.wildtaiga.fi und www.visitfinland.com/article/encounter-with-a-bear.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps