Niederlande: die Silberstadt Schoonhoven entdecken

Schoonhoven, die niederländische Silberstadt

Auf Silber-Spuren durch die südholländische Stadt (Quelle: Schoonhoven)

Niederlande: die Silberstadt Schoonhoven entdecken

(rf) Die niederländische Stadt Schoonhoven ist vor allem wegen in ihrer Silberwerkstätten bekannt. In dem in der Provinz Südholland gelegenen Ort gibt es rund 60 historische, teilweise noch in Betrieb befindliche Silberwerkstätten. In der Silberstadt wird am 02.06.2014 der nationale Silbertag veranstaltet. Rund 140 Gold- und Silberschmieden haben dann ihre Stände zwischen 10.00 und 17.00 Uhr überall in der Innenstadt aufgestellt. Das alte Städtchen am Lek hat einiges zu bieten: Neben Handwerksstätten und Schmuckläden auch ein Zentrum mit einem monumentalen Wasserturm sowie verschiedenste kulturelle Veranstaltungen und Workshops, bei denen man selbst Schmuck herstellen kann.
Schoonhoven und Silber – das gehört seit Jahrhunderten zusammen. Es begann im 14. Jahrhundert, als man hier zum ersten Mal Silber verarbeitete. Im 19. Jahrhundert war das Silberhandwerk zum wichtigsten Geschäftszweig angewachsen, mit dem etwa 40 Prozent der Bevölkerung ihr tägliches Brot verdienten. Heute verfügt Schoonhoven mit der „Zilvervakschool„ über die einzige Ausbildungsstätte für Gold- und Silberschmiede in den Niederlanden. Hier werden zukünftigen Goldschmieden die Kniffe des Fachs beigebracht. Das „Edelambachtshuys„-Museum in der ehemaligen Synagoge der Stadt bietet eine interessante Sammlung von in Schoonhoven hergestellten Silberwaren. Ein weiteres Ausstellungshaus, das Silbermuseum in der ehemaligen Hafenkaserne, verfügt ebenfalls über eine Silbersammlung und zeigt Besuchern die verschiedenen Arten der Silberverarbeitung.

Weitere Informationen unter www.vvvschoonhoven.nl.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps