Belgien: Öffnung der Königlichen Gewächshäuser

(Quelle: Tourismus Flandern-Brüssel)

Belgien: Öffnung der Königlichen Gewächshäuser

(rf) Die Pflanzenpracht der Königlichen Gewächshäuser in Belgien kann vom 19. April bis 12. Mai 2013 in Brüssel besichtigt werden. Die sieben Gewächshäuser, die durch den Architekten Balat in Zusammenarbeit mit seinem Lehrling Victor Horta entworfen wurden, zählen zu den bemerkenswertesten Baudenkmälern Brüssels. Mit ihren 14.000 qm⊃2;; gehören diese zu den größten der Welt und beherbergen eine faszinierende Flora und zahlreiche seltene Baumarten, einige stammen sogar noch aus der Originalbepflanzung. Ungefähr 60.000 Pflanzen gedeihen im luxuriösen Ambiente von 15 beeindruckenden Jugendstilbauten, die vom französischen Architekten Alphonse Balat erschaffen wurden. Zu bestaunen gibt es auf knapp einem Kilometer Länge u. a. 200 Jahre alte Zitrus- und Lorbeerbäume. Neben vielen Orchideensorten, findet man hier auch Fuchsien, Geranien, Gummi- und Zimtbäume, Bananenstauden und Solanaceen. Für die Besuchertage werden noch weitere 5.000 Topfpflanzen und 6.000 Schnittblumen sowie zahlreiche Baumfarne, Palmen und Zitrusgewächse aufgestellt. Besonders abends lohnt sich ein Besuch, wenn die Häuser märchenhaft ausgeleuchtet sind.

Zugang: Ehrenportale des Schlosses von Laeken, Avenue du Parc Royal.
Eintritt: Eintritt frei für Besucher unter 18 Jahren, keine Ticketreservierung möglich.
Atelier-Besichtigung: Besichtigung des Ateliers der Königin Elisabeth mit Besichtigung eines Teils des Schlossparks (Eintritt ebenfalls durch die Ehrenportale)

Weitere Informationen unter www.belgien-tourismus.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps