Motorrad-Tour durch Indien

Motorrad-Tour durch Indien

(Quelle: Wheel of India GmbH)

Mit dem Motorrad durch Indien zu fahren ist ein Erlebnis. Zweiradfahrern bietet der Veranstalter Wheel of India von Januar bis März zweiwöchige Touren durch das asiatische Land an. Während des Zeitraums regnet es ein- bis zweimal pro Monat, die Sonne scheint durchschnittlich neun Stunden und die Tagestemperaturen liegen zwischen 21 und 31 Grad - ideale Bedingungen zum Biken. Auf wenig befahrenen Küstensträßchen werden die ersten Fahrten auf in Indien hergestellten Motorrädern der Marke Royal Enfield unternommen. Zunächst geht es nach Kanyakumari (Cape Comorin), dem südlichsten Festlandpunkt Indiens und dann auf dem National Highway Nr. 7 zu dem ersten Hindu-Tempel. In Madurai steht ein herausragendes und besonderes Beispiel der indischen Tempelarchitektur, der Meenakshi-Tempel. Es folgen Bergstrecken mit unterschiedlichen Landschaftstypen. Dschungelähnliche Wälder, Tee- und Gewürzplantagen und raue Felsgebirge stehen auf der Agenda. In Thekkadi werden die Biker durch den Periyar Naturpark geführt. Wieder am Meer angekommen, steht der Besuch der Backwaters andem Programm, ein verzweigten Wasserstraßennetz im Hinterland der Malabarküste. Mit einem Badetag in Varkala endet die einmalige Erlebnisrundreise. Die zweiwöchige Motorradreise kostet pro Person im Doppelzimmer ab 1888 Euro. Im Preis enthalten sind folgende Leistungen: Flughafentransfers in Indien, Übernachtung, Verpflegung (ausser Getränken), Motorräder, Betriebsstoffe, Reiseführung, Eintrittsgelder für Besichtigungen. Weitere Informationen unter www.wheelofindia.de.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps