Per Schiff die karibischen Inselwelten entdecken

(Quelle: Reisefernsehen.com)

Per Schiff die karibischen Inselwelten entdecken

(rf) Die Karibik ist ein Urlaubsparadies. Die Vielfalt der karibischen Inselwelten lässt sich am besten per Schiff erkunden, egal ob an Bord eines Kreuzfahrtschiffes oder einer Segelyacht. Schönes Wetter, kristallklare Gewässer und hinter „jeder Ecke“ eine neue Insel, die es zu entdecken gilt.

Die Auswahl an "schwimmenden" Hotels ist groß. Allein Carnival Cruise Lines hat hier ganzjährig 21 seiner 24 Schiffe im Einsatz. Auch TUI Cruises ist in den kommenden Wintermonaten im karibischen Meer unterwegs. Dabei kreuzt die Mein Schiff 2 von November bis April auf zwei unterschiedlichen Routen mit Ein- und Ausstieg in La Romana/Dominikanische Republik sowie auf Barbados. Eine Kooperation ganz besondere Art bieten die spanische Reederei Pullmantur und Curaçao mit einer neuen Kombination aus Karibik-Traumurlaub und Kreuzfahrt an. Welchen Stellenwert die Karibik im Angebot der großen Reedereien hat, unterstreichen auch die Aus- und Neubauten von Hafenanlagen oder gar eigenständigen Kreuzfahrtdestinationen in der Region. So plant beispielsweise Norwegian Cruise Line eine umweltfreundliche Kreuzfahrt-Destination in Belize. Eine besondere Art, die Karibik von Bord aus zu entdecken, ist die Reise mit einem Großsegler, etwa auf den Schiffen der Star Clippers-Flotte. Ebenfalls höchst exklusiv sind Karibik-Segelkreuzfahrten mit der Le Ponant.

Punkten Großsegler bereits mit einer deutlich privateren Atmosphäre als die mehrere tausend Passagiere befördernden Kreuzfahrtschiffe, so bieten Segelyachten die wohl individuellste Möglichkeit, Karibik hautnah zu erleben. Verschiedene Spezialanbieter helfen, bei der großen Auswahl an Booten und Revieren den Überblick zu behalten. Sunsail hat kürzlich eine neue Charterbasis in Marigot Bay auf Saint Lucia eröffnet. Die Basis ist ideal, um die karibische Inselwelt zu erkunden: Nördlich liegen die Winward Islands mit Martinique und Guadeloupe. In südlicher Richtung kann man nach St. Vincent und den Grenadinen segeln. Auch Dominica hat sich in den Fokus von Segel- und Yachtfreunden gerückt. Und das, obwohl es derzeit noch an einer Full-Service-Marina fehlt. Dafür locken eine Reihe ruhiger Ankermöglichkeiten entlang der Westküste. Moorings bietet ab Tortola auf den Britischen Jungferninseln exklusive Segelkatamarane mit Crews für bis zu zehn Gäste an. „Crewed Yacht Charter“ ist Traum-Segelurlaub, ganz ohne Segelerfahrung. Ein Skipper sowie ein Koch stehen während der Dauer der Reise zur Verfügung. Vergleichbares hat auch KH+P Yachtcharter im Portfolio.

Auch die klassischen Reiseveranstalter bieten Urlaub auf dem Wasser an. Meier’s Weltreisen kombiniert dabei einen Katamaran-Segeltörn mit Crew durch die Inselwelten der Bahamas mit einem anschließenden alternativen Hotelaufenthalt. Thomas Cook steuert dagegen durch die Gewässer um Kuba. Die „Horta", ein Stahl-Schoner von 20 Metern Länge, ist ein komfortables Tourenschiff und für Kolibri-Reisen in den Grenadinen, einem der weltweit beliebtesten Segelreviere unterwegs. Mit einer ähnlichen Route wendet sich auch Atambo Tours an seine Kunden.

Informationen zu den Anbietern:
Carnival Cruise Lines: www.carnivalcruiselines.de
TUI Cruises: www.tuicruises.de
Norwegian Cruise Lines: www.ncl.de
FTI: www.fti.de
Star Clippers: www.star-clippers.de
Le Ponant: www.ponant.de
Sunsail: www.sunsail.de
The Moorings: www.moorings.com
KH+P Yachtcharter: www.khp-yachtcharter.com
Meier’s Weltreisen: www.meiers-weltreisen.de
Thomas Cook: www.thomascook.de
Kolibri-Reisen: www.kolibri-reisen.de
Atambo Tours: www.atambo-tours.de


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps