Auf zwei Rädern durch Zentralamerika

Mountainbiking in Guatemala

(Quelle: CATA)

Auf zwei Rädern durch Zentralamerika

(rf) Mittelamerika bietet eine Artenvielfalt mit den größten Naturparks der Welt, unerforschten Gebieten sowie ein großes Angebot an Kultur, Natur und Abenteuer. Autark und sportlich zugleich kann man diese Region mit dem Fahrrad entdecken. So gibt es in Nicaragua, Costa Rica und Guatemala unzählige Möglichkeiten für Radler und Mountainbiker. Die Länder beeindrucken mit abwechslungsreichen Strecken, kulturellem Erbe und landschaftlicher Vielfalt.

Niacagua ist aufgrund der guten Infrastruktur eine beliebte Destination für Mountain-Biker und Tourenfahrer. Wer will, kann von den Stränden der Pazifikküste quer durchs Land bis an die Karibikküste radeln. Touristische Höhepunkt bei dieser Radtour sind etwa die Kolonialstadt Granada, die hübschen, weiß getünchten Pueblos Blancos, den Vulkan Masaya sowie die Gebirgszüge im Zentrum Nicaraguas.

Von Nicaragua aus können Radfahrer im Süden die Grenze nach Costa Rica passieren. Die Destination mit der weltweit größten Biodiversität bietet unzählige Möglichkeiten, die landschaftliche Schönheit auf zwei Rädern zu erkunden. Wer ruhigere Fahrten mit Freizeitfaktor bevorzugt, startet beispielsweise in Puerto Viejo de Talamanca an der Atlanktikküste und fährt auf einer malerischen Strecke durch einen Wald und am Strand entlang nach Manzanillo. Unterwegs kann man Brüllaffen und Schmetterlinge beobachten.

Guatemala ist eine gute Destination für Mountainbiker. Im westlichen Hochland, das sich vom Antigua-Tal bis zur mexikanischen Grenze erstreckt, werden im angenehm kühlen Klima zahlreiche Mountainbike-Ausflüge für unterschiedlichste Niveaus geboten. Auf mehrtägigen Touren kann man zerklüftetes Bergterrain, Wasserfälle, die Flanken der Vulkane und pazifischen Mangroven erkunden. Unter der Vielzahl der Fahrrad-Routen sind die Wege um den Lago Atitlán besonders spannend. Der saphirblaue See ist seit Jahrzehnten ein touristischer Hotspot. Die kleinen Dörfer am Ufer mit ihrem entspannten Flair und den bunten Märkten geben einen Einblick in die Kultur der Hochland-Maya. Die Fahrräder können auch auf den Booten, die die wichtigsten Anlegestellen rund um den See verbinden, mitgenommen werden.

Weitere Informationen unter www.visitcentroamerica.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps