Australien: Biking in Victoria

Australien: Biking in Victoria

(Quelle: Tourism Victoria)

(rf) Die Hauptstadt des australischen Bundesstaats Victoria erhielt den Titel „Bike City“ * als international führende Fahrradstadt, verliehen vom weltweiten Radsport-Dachverband UCI. Diese Auszeichnung ging bisher nur ans dänische Kopenhagen. Mit rund 1.200 Kilometern Radwegenetz, einem öffentlichen Fahrrad-Mietsystem und einem stetig wachsenden Angebot an geführten Touren kann Melbourne bereits aufwarten. Zudem sind nationale und internationale Radsport-Events feste Bestandteile des Veranstaltungskalenders. Dazu zählt die UCI Track Cycling Championships vom 4. bis 8. April 2012.

Gemächlicher Ausflug am Strand oder Mountain-Bike-Ritt im alpinen Hochgebirge – je nach Stimmung und Fitness-Grad liefern die unterschiedlichen Naturlandschaften im ganzen Bundesstaat viele Möglichkeiten für sportliche Betätigung auf zwei Rädern.

Einige der beliebtesten Radwanderrouten Victorias führen über stillgelegte Eisenbahnstrecken. Dazu zählt der 105 Kilometer lange „Murray to Mountains Rail Trail“ im Nord-Osten des Bundestaates. Start ist in Wangaratta, rund 250 Kilometer von Melbourne entfernt, er führt durch eine der bekanntesten Weinregionen Victorias. Als eine der landschaftlich schönsten Touren gilt der „Lilydale to Warburton Rail Trail“, der sich durch die Wälder entlang des Yarra River-Tals schlängelt. Auch die Bellarine-Halbinsel – am Ende der Great Ocean Road – hat ihren eigenen 32,5 Kilometer langen Rail-Trail mit atemberaubenden Ausblicken auf das Meer. Hier rund um Geelong, der zweitgrößten Stadt Victorias, liegen die Hausstrecken von Cadel Evans. Die Great Ocean Road bietet Gelegenheit zum Straßenradfahren hoch über der dramatischen Küste an der südlichsten Spitze des Kontintents. Mountain-Biker fühlen sich im angrenzenden Great Otway National Park auf 40 Kilometern anspruchsvoll präparierten Routen und Trails wohl.

Downhill-Rides und moderate Anstiege. An dem ehemaligen Goldgräberpfad liegen die für Victorias Geschichte prägenden Städte Daylesford, Ballarat und Bendigo. Auch im High Country, mit Gipfeln von bis zu knapp 2000 Metern, sind im australischen Sommer Mountain-Biker unterwegs. Das sogenannte „Dirty Dozen“ umfasst zwölf Strecken in Mount Buller, Falls Creek, Beechworth, Bright und Mount Beauty. Rennradfahrer legen hier den „Alpine Loop“ zurück – die Strecke gilt als eines der anspruchsvollsten und schönsten Radsport-Erlebnisse Australiens.

Von einem kulinarischen Highlight zum nächsten geht es bei der geführten Radtour mit Milawa Tour’s High Country Bike Adventure (www.milawatours.com.au). Bei der Tour „Pedal to Produce“ – etwa: Per Fahrrad zum Erzeuger – zeigt auf einer Landkarte den 28 Kilometer langen Weg zu ausgewählten Bauernhöfen und Winzern (www.ridetoproduce.com.au). Durch die spektakulären Naturlandschaften von East Gippsland führen die Touren von Snowy River Cycling – ob für einen halben Tag oder eine Woche lang (www.snowyrivercycling.com.au).


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps