Golfurlaub in Indonesien

Putten und Pitchen auf Indonesiens Greens

Emeralda Golf & Country Club (Quelle: Emeralda Golf & Country Club)

Golfurlaub in Indonesien

(rf) Die Golfplätze Indoniens zählen zu den schönsten und spektakulärsten der Welt: ein Abschlag von einem erloschenen Vulkankrater und Ausblick auf den Indischen Ozean, heilige Tempel oder malerische Reisterrassen. Über 50 Greens hat das asiatische Land zu bieten. Diese entsprechen internationalen Standards. Rund die Hälfte der Golfplätze befinden sich rund um die Metropole Jakarta. Der „Emeralda Golf & Country Club“ beispielsweise liegt am Fuße des Vulkans Salak. Mit seinem 18-Loch Südkurs und dem 9-Loch Nordkurs rühmt sich der Club mit 27 Löchern für internationales Wettbewerbsniveau. Auch auf den Inseln können Golfer ihr Handicap verbessen, so auf Bintan mit zwei weitläufigen Golfanlagen. Die Größte der Riau-Inseln liegt vor den Toren Singapurs und ist vom Hafen der Mega-Metropole mehrmals täglich in rund 55 Minuten per Schnell-Fähre zu erreichen. Golfen können Ambitionierte hier auf dem „Laguna Bintan Golf Club“. Dieser 18-Loch-Platz erstreckt sich über 60 Hektar tropische Landschaft von verschiedenen Wäldern, natürlichen Feuchtbiotopen und Stränden bis hin zu verlassenen Steinbrüchen. Eine besondere Herausforderung stellen die Greens dar. Nach der Golfrunde können die Spieler im „Banyan Tree Spa“ entspannt den Tag ausklingen lassen. In nur 35 Minuten erreichen Besucher die Nachbarinsel Batam auf der sie den 18-Loch-Platz „Batam Hills Golf“ spielen können. Auf der bei Touristen beliebten Urlaubsinsel Bali gibt es derzeit fünf Golfplätze. Der „The Bali Handara Golf & Country Club“ zählt laut der Fachzeitschrift GOLF Magazin zu den TOP 50 der schönsten Golfplätze weltweit. Der Golfplatz besticht mit seiner Einbettung in einen erloschenen Vulkankrater. Über 1.000 Meter über dem Meeresspiegel schlagen Golfer inmitten tropischer Natur ab. Eine weitere beeindruckende Anlage ist der „Nirwana Bali Golf Club“. Der Platz hält einige landschaftliche Höhepunkte bereit: fünf am Meer gelegene Löcher, drei zwischen Felswänden, sowie acht Löcher zwischen Reisfeldern. Vom siebten Loch aus haben Spieler einen schönen Blick auf den berühmten Tanah Lot Tempel. Der „Nirwana Bali Golf Club“ gilt als Indonesiens bester Platz und wurde dieses Jahr von dem Magazin Golf Digest auf Platz 52 der „World’s 100 Greatest Golf Courses“ gewählt. Golfturniere bieten passionierten Golfern die Möglichkeit, ihr Handicap zu verbessern. Seit 1974 finden jährlich die Indonesia Open statt, die sich in den letzten Jahren zum prestigeträchtigsten internationalen Golfturnier in der Asien Pazifik Region entwickelt haben. Der Wettbewerb stellt ein Sprungbrett für junge indonesische Golfer dar, um weltweit in der Golfszene mitzumischen und ihre Karriere voranzutreiben.

Weitere Informationen unter www.tourismus-indonesien.de/erleben/golfing/index.html.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps