Golf-Urlaub in Tschechien

Trendsport Golf: Einputten in Karlsbad

(Quelle: Czech Tourism)

Golf-Urlaub in Tschechien

(rf) Golf erfreut sich in Tschechien wachsender Beliebtheit. Mittlerweile gibt es etwa 90 Golfplätze, Golfresorts, Trainingsakademien, Indoorsimulatoren und Golfschulen im ganzen Land. Die meisten liegen rund um Prag und in der Region Karlsbad. Gute Bedingungen finden Golfer aber auch im Riesengebirge, in Liberec, Nord- und Südmähren sowie in Südböhmen.

Golf-Kur
Die Kurorte Karlsbad, Marienbad und Franzensbad sind weltbekannt. Im Bäderdreieck finden Golfer mehrere Spitzenplätze, unter anderem die zwei ältesten Golfplätze des Landes. In Karlsbad entstand im Jahr 1904 der erste Golfplatz der Tschechischen Republik, der auch heute noch zu den besten zählt. Neben dem anspruchsvoll gestalteten Kurs wartet das Karlsbad Golf Resort noch mit einer Skurrilität auf. Das Ziesel ist nicht nur das Wappentier des Clubs, das Gelände ist auch die Heimat der westlichsten Kolonie dieser bedrohten Gattung der Erdhörnchen. (www.golfresort.cz ) Im Golf Club in Marienbad fühlt man sich leicht auf einen der klassischen schottischen oder irischen Golfplätze früherer Zeiten versetzt. Der auf einer Hochebene gelegene Platz wurde 1905 vom englischen König Edward VII. persönlich eröffnet. Als Zeichen der historischen Bande zwischen der englischen Königsfamilie und der Stadt Marienbad verlieh Königin Elisabeth II. dem Platz den Titel „Royal“. Es ist der einzige Golfplatz außerhalb des Commonwealth, der diesen Namen tragen darf. (www.golfml.cz)

Golf-Kultur

45 Minuten von Prag entfernt spielen Golfer umgeben von Wäldern mit Blick auf das berühmteste Burgpanorama Tschechiens - Burg Karlstein. Das Design des 27-Loch-Kurses prägen Schluchten, zwei Teiche und mehrere Sandbunker. Nach der Runde über das Grün lockt die Burg Kulturbegeisterte mit jahrhundertealten Schätzen. 1365 von Kaiser Karl IV. erbaut, nimmt Burg Karlstein seit jeher eine besondere Stellung unter den tschechischen Burgen ein. Sie war bestimmt den königlichen Schatz – eine Sammlung heiliger Reliquien sowie die Kronjuwelen – aufzubewahren. In der Burgkapelle des Heiligen Kreuzes sind die Gemälde des Meisters Theoderich ausgestellt. (www.karlstejn-golf.cz) Aus Budweis kommt eines der bekanntesten tschechischen Biere. Nördlich der Stadt liegt eines der schönsten Schlösser Tschechiens. Das im neogotischen Tudorstil gebaute Schloss Hluboka nad Vltavou ist umgeben von Gärten und Parks. Eingebettet in die umgebenden Parklandschaften liegt der Hluboka Golfclub. Die Anlage bietet einen 18- und 9-Loch-Kurs. Kinder sind im Golfklub Hluboka, der auch über eine Golfschule speziell für die Kleinen verfügt, ausdrücklich erwünscht. (www.golfhluboka.cz/de/)

Golf-Tour

Nach einer dreijährigen Pause macht die European Tour wieder einen Stopp in der Tschechischen Republik. Das Albatross Golf Resort in der Nähe von Prag ist Schauplatz der mit einer Million Euro dotierten Czech Masters. Das Turnier, das vom 21. bis 24. August 2014 stattfindet, war mehrfach Teil der European Tour und wurde zuvor in Marienbad, Karlstein und Celadna ausgetragen. Es wird mit einem Startfeld von 156 Spielern gerechnet. Wer möchte, kann das Geläuf, auf dem sich die Profis im August messen, selbst testen. (www.albatross.cz/en/)


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps