Winter-Angeln in Schweden

Winter-Angeln in Schweden

(rf) In Schweden können Angler das ganze Jahr über ihre Rute auswerfen. Für die Wintersaison werden sogar spezielle Angelpakete angeboten. Dazu gehört sowohl das Eisangeln auf Hecht, Barsch, Regenbogenforelle oder Saibling als auch das exklusive Winterfischen auf dem offenen Wasser, beispielsweise Schleppangeln auf Großlachse und große Saiblinge. Ein zweitägiges Schleppangeln auf dem See Vättern mit einem professionellen Guide inklusive zwei Übernachtungen im Hotel Björkhaga und Vollpension kostet beispielsweise SEK 5.000 (ca. 579 Euro). Ganz im Norden, in Swedish Lapland, ist bis weit in den Frühling hinein zwar kein offenes Gewässer zu finden, dafür gibt es hier aber unzählige Möglichkeiten zum Eisangeln, beispielsweise gemeinsam mit Markus Teilus, der bei Kåbdalis, südlich von Jokkmokk, stationiert ist. Im Winter wird hier auf Barsch, Äsche, Forelle, Wandersaibling, Quappe, Moräne und Hecht geangelt. Dass man den Angelsport und Angeltourismus auch im Einklang mit der Natur betreiben kann, zeigt übrigens auch der Anbieter FishYourDream auf der Insel Gotland: Es ist im Rahmen der schwedischen Grand Travel Awards für den Ökotourismuspreis nominiert. Die Entscheidung fällt am 13. Februar 2013.

Weitere Informationen unter www.swedenfishing.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps