Grenzenlos aktiv: Deutsch-dänische Pilgerroute

Grenzenlos aktiv: Deutsch-dänische Pilgerroute

(Quelle: SHBT / photocompany)

(rf) Seit Hape Kerkeling seine Erlebnisse auf dem Jakobsweg veröffentlicht hat, liegt Pilgern im Trend. Auf der Pilgerroute Ochsenweg kann man grenzüberschreitend auf den Spuren mittelalterlicher Wallfahrer von Dänemark nach Schleswig-Holstein wandern. Der deutsch-dänische Fernwanderweg ist ein Baustein für eine durchgehende Pilgerroute von Skandinavien bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Entlang der beschilderten Route von Vejen nach Rendsburg stehen 13 Pilgerhütten mit Infotafeln, Tischen und Bänken für eine wohlverdiente Pause bereit. Müde Wanderer finden für ungefähr 8 Euro pro Nacht ein warmes Bett in einer der zehn „Heerwegsherbergen“. Die Herbergen sind in historischen Bauerngütern untergebracht und verfügen über Wasch- und Kochgelegenheiten. Eine Vorreservierung ist nicht möglich, jede Herberge ist jedoch verpflichtet, Gäste bei der Ankunft aufzunehmen. Fünf der Heerwegsherbergen liegen an der Pilgerroute zwischen Vejen und der dänisch-deutschen Grenze.

Auf dem historischen Ochsenweg führt die über 200 Kilometer lange Route vom dänischen Vejen durch die jütische Halbinsel bis nach Rendsburg in Schleswig-Holstein. Diesen Weg schlugen schon im Mittelalter Pilger auf ihrer Wallfahrt vom Norden nach Santiago de Compostela ein. Da der Wegverlauf identisch ist mit der europäischen Jakobspilgerroute, treffen Wanderer in Richtung Süden auch immer wieder auf das Wegesymbol der Jakobspilger.
Weitere Informationen unter www.pilgerroute.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps