Mit dem Rad unterwegs auf dem fränkischen Bierweg

Mit dem Rad unterwegs auf dem fränkischen Bierweg

(Quelle: Radweg-Service)

(rf) Entlang des Aischtals in Mittelfranken herrscht die höchste Brauereidichte der Welt. Hier verläuft der so genannte Bierradweg. Auf den gut 350 Gesamtkilometern der Tour laden zahlreiche Biergärten am Wegesrand zum Kosten des Gebräus etwa mit „Bratwürscht“ oder „Schaiferle und Gloos“ (Kassler und Kloß). In Ansbach prostet man sich mit einem „Barfüsser“ zu, in der heimlichen Bierhauptstadt Bamberg mit „Rauchbier“. Für Radler darf es zwischendurch auch ein „Radler“ oder – wie man nördlichen Gefilden sagt – „Alsterwasser“ sein. Nicht allein für kulinarische Genüsse benötigen die Teilnehmer der einwöchigen Tour des Radweg-Service eine gute Grundkondition. Denn die im Schnitt 70 Kilometer langen Tagesetappen führen auf zumeist ruhigen Wirtschaftswegen über hügeliges Terrain. Wer Pausen braucht, absolviert Teilstrecken mit dem Zug, mietet in weiser Voraussicht ein E-Bike oder setzt beim Leihen eines Tandems auf die Muskelkraft von Zweien. Dass das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft chauffiert wird, bringt zusätzlichen Rückenwind. Die Reise ist von Mitte April bis Anfang Oktober ab 529 Euro buchbar. Eine Anreise ist täglich möglich. Weitere Informationen unter www.radweg-service.com.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps