Schweiz: (Mehrgang-)Wanderung „Via Gastronomica“

Schweiz: (Mehrgang-)Wanderung „Via Gastronomica“

(Quelle: Corvatsch)

(aq) Auf der Via Gastronomica im schweizerischen Engadin erwarten den Wanderer mehrere kulinarische Zwischenstops. Viermal laufen, dreimal essen - so sieht die Tourplanung aus. Auf der Wanderungen legt man drei Essenspausen in verschiedenen Restaurants entlang des Weges ein, in denen man die Engadiner Küche kennenlernt.

Startpunkt der Wanderung ist das Restaurant La Chüdera an der Bergstation Furtschellas, die mit der Luftseilbahn ab Sils erreichbar ist. Auf 2312 Metern wird der erste Gang serviert – je nach Tageszeit entweder ein deftiges Frühstück oder wahlweise eine traditionelle Gerstensuppe. Wer dann auf schnellstem Wege die Hauptspeise erwandern möchte, kann über Marmoré direkt ins Fextal aufbrechen und benötigt dafür rund eineinhalb Stunden. Wanderer, die die Route vorbei am Lej Sgrischus über den Piz Chüern wählen, sind rund vier Stunden unterwegs bis sie Curtins im Fextal erreichen. Im dortigen Hotelrestaurant Fex erwartet die Wanderer das Hauptgericht mit Zutaten und Kräutern aus der Region. Wer die nächste Etappe erfolgt meistert, dem wird in der Pension Chesa Pool in Platta das Dessert serviert: Heidelbeertorte. Damit auch diese Kalorien verbrannt werden, gibt es abschliessend einen rund halbstündigen Gang zurück nach Sils.

Je nach gewählter Route ist man zwei bis fünf Stunden unterwegs. Wie lang die kulinarischen Pausen in den Restaurants sind, bleibt den Geniessern selbst überlassen. Inklusive der Bergbahnfahrt ist das Angebot für CHF 45 direkt an der Kasse der Talstation Sils buchbar. Weitere Informationen unter www.corvatsch.ch.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps