Chile: Kreuzfahrten durch die Fjorde Patagoniens

Chile: Kreuzfahrten durch die Fjorde Patagoniens

(rf) Patagonien bildet die südlichste Zone Chiles und dehnt sich von der Stadt Puerto Montt bis zur Antarktis aus. Die Landschaft ist eine Mischung aus jahrtausendealten Regenwäldern, Inseln, Fjorden und Gletschern. Die Fjorde, die die letzte Eiszeit ausgehauen und geschliffen hat, sind zusammen mit den Kanälen und den hunderten in dichter Vegetation verschwindenden Inseln, sichtbar. Dort sind Seebären, Delphine und Seevögel, wie der Kaiseradler, die Rote Krähe, Magellan-Pinguine, usw. zu Hause. Um diese kennenzulernen, bietet sich am besten eine Kreuzfahrt durch die Küstenregion an. Nur wenige Schifffahrtsregionen der Welt lassen sich mit den Fjorden Chiles vergleichen. Die Passagiere auf dem Kreuzer werden die Aussicht auf die Landschaft nicht mit anderen Schiffen in Sichtweite teilen müssen. Noch weiter südlich, bieten die Gletscher Serrano, Balmaceda und Grey sowie die Kanäle in der Nähe von Feuerland und dem Beagle-Kanal einen majestätischen Anblick.

Beispielsweise beginnt die Fahrt in Valparaiso, führt in Richtung Süden bis zum Kap Horn immer an der Küste entlang, bis der Kreuzer schließlich in Buenos Aires in Argentinien oder in irgendeinem Hafen Brasiliens anlegt, wo die Fahrt ihr Ende nimmt. Kleinere chilenische Kreuzfahrtgesellschaften, mit Kapazitäten von 20 bis 100 Passagieren, machen Abstecher nach Patagonien und zu den tausendjährigen Eisformationen, für diejenigen Reisenden, die ein intimeres Erlebnis wünschen. Cruceros Australis führt Expeditionskreuzfahrten in eine der unberührtesten Gegenden unseres Planeten durch: Patagonien und Feuerland auf chilenischer und argentinischer Seite. Die Schiffsroute verläuft zwischen der argentinischen Stadt Ushuaia (der südlichsten Stadt der Welt) und der chilenischen Stadt Punta Arenas; durch die Magellanstraße und den Beaglekanal im äußersten Süden des amerikanischen Kontinents. Dort sieht man imposante Gletscher, Naturwälder, Pinguinkolonien und See-Elefanten. Auf den Spuren von Sir Francis Drake und Magellan führen diese einen durch die unendliche Berg-, Fjord- und Gletscherwelt Feuerlands bis zum Kap Hoorn, der berühmten Südspitze des amerikanischen Kontinents. Tägliche Landausflüge in Zodiakbooten werden von einem mehrsprachigen Team, das Informationen zur Kultur und Natur und deren besseren Verständnis vermittelt, begleitet. Es gibt auch Touren auf Luxusschiffen wie dem Nomads of the Seas, der kleine angel- und abenteuerinteressierte Gruppen durch die chilenischen Fjorde schifft. Auch Jachten und Privatschiffe führen Exkursionen nach Geschmack des Reisenden durch. Navimag bietet eine dreitägige Exkursion durch die Fjorde, von Puerto Montt bis Puerto Natales, anstelle der herkömmlichen Reisestrecke, die auf dem Luftweg zurückgelegt wird. Will man anstatt der klassischen Schifffahrt durch die Fjorde lieber die Insel Chiloé entdecken, so empfiehlt sich ein Blick auf Travesía Sur (Südtour). Für diejenigen, die bis in den hintersten Winkel des Planeten, in die Antarktis reisen möchten, kommen die besonders ausgerüsteten Schiffe, wie die Antarctica XXI und Antarctic Shipping, in Frage.


Weitere Informationen unter www.turismochile.travel.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps