#urbanana - Szene-Kultur an Rhein und Ruhr

#urbanana - Szene-Kultur an Rhein und Ruhr

Stadträume und Szene-Viertel in Köln, Düsseldorf und der Metropole Ruhr entdecken

Tourismus NRW will mit Köln, Düsseldorf und der Metropole Ruhr den Städtetourismus in NRW weiter ausbauen und die Stadträume und ihre Szenen als Reiseziele auch international bekannter machen. Die Themenschwerpunkte von #urbanana sind Festivals, Design, Urban Art & Kunstszene, Musikkultur, Digitale Szene und Mode.

Bloggerin Jenna Davis gibt in „Going #urbanana“ Tipps zu besonderen Stadtentdeckungen, Events und Festivals. Die Kanadierin, die mittlerweile in Düsseldorf lebt, veröffentlicht wöchentlich englischsprachige Tipps auf www.nrw-tourism.com/going-urbanana.

10 besondere Entdeckungen aus #urbanana finden sich auf www.touristiker-nrw.de/entdeckungen-in-urbanana.

Düsseldorf: #urbanana in der Landeshauptstadt

Düsseldorf ist bunt und vielfältig. Touri-Klassiker sind Rheinuferpromenade, Altstadt und MedienHafen. Doch es gibt auch spannende Orte, abseits des Mainstreams, Szene-Viertel und kreative Locals. Eindrucksvolle Street-Art, mitreißende Festivals und dutzende Galerien und Künstler, die zu einer einzigartigen urbanen Atmosphäre beitragen. All das ist Düsseldorf.
Mit dem Projekt #urbanana sollen die Stadträume von Düsseldorf und ihre Kreativ-Szenen als Reiseziele bekannter werden.

Dass urbanes Leben zu Düsseldorf gehört, wird an vielen Orten in der Stadt sichtbar. Seit 1977 zieht das zakk als „Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation“ zehntausende Besucher in eine alte Fabrikhalle in Flingern. Rund 800 große und kleine Veranstaltungen bieten ein vielfältiges kulturelles Spektrum auf der Bühne ab oder bieten als Workshops neue Einblicke.

Das ganze Jahr über gibt es in Düsseldorf Festivals. Das Open Source Festival versteht sich als avantgardistische Schnittstelle für Musik, Design und Kunst. Etablierte Bands und spannende Newcomer geben sich im Sommer auf drei Bühnen auf der Galopprennbahn im Grafenberger Wald die Klinke in die Hand. Im Hochsommer lädt das ASPHALT Festival als Volksfestival der Künste zu Theater, Tanz, Musik und Literatur an ungewöhnlichen Orten ein. Besondere Spielstätten macht sich auch das New Fall Festival im Herbst Jahr für Jahr zu Eigen. Musiker treten hier etwa in Kirchen, Hotels oder Räumlichkeiten von Unternehmen auf.

Kunst findet man in Düsseldorf oberirdisch, aber auch unter der Erde. Im KIT (Kunst im Tunnel), einem 140 Meter langen unterirdischen Tunnel, werden bis zu sechs Ausstellungen pro Jahr gezeigt. Ob Selfies, Sand-Skulptur oder lebende Piranhas – im NRW-Forum Düsseldorf, das sich selbst als Raum für Experimente und Dialog sieht, ist Platz für viele Ideen. Das Museum Kunstpalast und die Kunstsammlung NRW setzen mit spektakulären Ausstellungen immer wieder Maßstäbe in Bezug auf Schauen, die Urbanität ausstrahlen.

Von der Kreativität im öffentlichen Raum zeugen unzählige Street-Art-Kunstwerke – beispielsweise in Bilk oder Flingern. Allen voran die Kiefernstraße, die durch die Besetzung der Häuser in den 80er Jahren und ihre künstlerische Gestaltung weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Paradebeispiel für die künstlerische Nutzung neugestalteten öffentlichen Raumes ist die Wehrhahn-Linie: ein werbefreier Raum, der gänzlich der Vereinigung von Kunst und Architektur zur Verfügung gestellt wurde.

Szenige Trendshops wie etwa ELA selected oder null:zwo:elf gibt es in Unterbilk auf der Lorettostraße und in Bilk. Direkt neben dem angesagten MedienHafen schaffen kleine Straßen mit schönen Bäumen und liebevoll restaurierten Altbauten eine besondere Atmosphäre. In Pempelfort hat das Label Rita Lagune eine Heimat neben Showrooms in Paris und Mailand. In Oberbilk entwirft die Modedesignerin Marion Strehlow die handgefertigten Kollektionen für ihr Label „STREHLOW“, das über die Stadtgrenzen hinaus Erfolge feiert. Auf einem Streifzug durch zahlreiche inhabergeführte Läden, Boutiquen, Designer-Ateliers und Galerien in Flingern lässt sich ebenfalls feststellen: Urbanität und Kreativität pur sind ein Erlebnis und ein Gewinn. Es lohnt sich auf urbane Entdeckungstour durch die Landeshauptstadt zu gehen.

Links

Düsseldorf Marketing & Tourismus: www.duesseldorf-tourismus.de


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps