Dubai - Kurztrip an den Arabischen Golf

Städtetrip Dubai

Dubai - Kurztrip an den Arabischen Golf

(rf) Städtetouren liegen im Trend. Viele Deutsche verbringen ihren Kurzurlaub in Städten, wo man viele Attraktionen an einem Ort findet und so in kurzer Zeit möglichst viel erleben kann. Bei einer Städtereise nach Dubai kann man den Metropolentrip ideal mit Strandurlaub und Wüstenabenteuer kombinieren. Hier ein paar Tipps für einen Kurzurlaub am Arabischen Golf.

Big Bus Tour
Wer das erste Mal in Dubai unterwegs ist, für den empfiehlt sich eine Stadtrundfahrt mit Big Bus Tour, bei der sich bequem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entdecken lassen, darunter architektonische Wahrzeichen wie der Burj Khalifa, das Burj al Arab, die Jumeirah Moschee oder das Luxushotel Atlantis, The Palm. Nach dem „Hop-on/Hop-off“-Prinzip kann man an den Attraktionen aussteigen, die man näher erkunden möchte. Ein Audiokommentar vermittelt Insider-Wissen zur Stadt. Ein 24-Stunden-Ticket ist erhältlich für 54US$ für Erwachsene (rund 39 €) und für 32,50 US$ für Kinder (rund 17,50 €). Neben der Busfahrt ist eine Fahrt mit einer traditionellen Dhau auf dem Dubai Creek und ein Besuch im Dubai Museum enthalten. Besonders empfehlenswert ist eine Big Bus Tour mit Live-Kommentar bei Nacht. (www.bigbustours.com)

Shopping-Tour
Dubai steht in dem Ruf, eine der weltweit besten Shopping-Destinationen zu sein – kein Wunder, finden Besucher hier doch beispielsweise mit der Dubai Mall eines der größten Einkaufszentren der Welt. Bei einem Einkaufsbummel in der Dubai Mall lohnt sich ein Abstecher in den ‚Fashion Dome‘, auf den Burj Khalifa sowie an die Dubai Fountain, welche zwischen 18:00 und 22:30 Uhr alle halbe Stunde mit gigantischen Wasserspielen beeindruckt. In der Dubai Mall selbst befindet sich außerdem das Dubai Aquarium, Heimat für rund 33.000 Meerestiere. www.thedubaimall.com

Wasser-Tour
Dank ganzjährigem Sonnenschein herrscht in Dubai immer ideales Wetter für einen Strandbesuch. Wer aktiv werden möchte, kann sich in Wassersportarten wie Jetski-fahren, Windsurfen oder Tauchen üben. Für Familien ideal sind die Wasserparks wie Wild Wadi (www.jumeirah.com) oder Aquaventure (www.atlantisthepalm.com). Ein besonderes Dubai-Erlebnis ebenfalls im Atlantis, The Palm: Schwimmen mit Delphinen in der „Dolphin Bay“. Wer rasante Bootstouren mag, statt den eher gemächlichen Abras und den Booten der Dubai Ferry, kommt mit den Yellow Boats (www.theyellowboats.com/dubai) auf seine Kosten. Vorbei an der Skyline der Dubai Marine und entlang der Insel The Palm, Jumeirah, eröffnet sich ein neuer Blick auf Dubai!

History-Tour
Die Geschichte des Emirates ist vergleichsweise jung, dennoch finden Besucher zahlreiche Orte mit historischem Flair, die einen starken Kontrast zu den futuristischen Wolkenkratzern bieten. So etwa das Al Fahidi Fort, das älteste Bauwerk der Stadt, das heute das Dubai Museum beherbergt. Es befindet sich im unter Denkmalschutz stehenden Stadtviertel Bastakiya, das mit seinen engen Gassen und Windtürmen besticht. Das Sheikh Mohammed Centre for Cultural Understanding bietet eineinhalbstündige Führungen durch das Viertel an, bei denen Urlauber mehr über die Geschichte und die Kultur Dubais erfahren (www.cultures.ae). Auch ein Besuch der traditionellen Souks gehört dazu. Hier bestechen besonders der Gewürz- und der Gold-Souk im Viertel Deira sowie der Textil-Souk im Viertel Bur Dubai mit Ihren vielfältigen Auslagen.

Wüsten-Tour
Kein Dubai-Urlaub ist komplett ohne ein Abenteuer in der Wüste. Diese liegt in Dubai direkt vor der Haustür, und so bieten viele lokale Veranstalter halbtägige oder ganztägige Ausflüge (auf Wunsch auch mit Übernachtung) im Wüstencamp an. Während die einen eine Spritztour im Jeep durch die Dünen bevorzugen, setzen die anderen stilecht auf einen Kamelritt bei Sonnenuntergang.

Weitere Informationen unter de.visiting.definitelydubai.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps