Videobustour durch die Filmstadt Potsdam

(Quelle: Agentur Zeitreisen)

Videobustour durch die Filmstadt Potsdam

(rf) Eine multimediale Stadtrundfahrt und eine (Zeit-)Reise zu den berühmten Drehorten und Schauplätzen der Stadt ist die Videobustour durch Potsdam. Auf ihr erlebt man die bewegte Filmgeschichte der Stadt. Auf dem Monitor rast Matt Damon durch enge Gassen, tanzt Kevin Spacey am Mittelmeer und startet Jürgen Vogel eine Welle – und alle sind sie dabei in Potsdam unterwegs! Wo genau, das zeigt die Tour „Filmstadt Potsdam – Das rollende Kino“. Jeden ersten Sonntag im Monat kann man sich in der Stadt an der Havel auf cineastische Entdeckungsreise begeben. Die zweistündige Tour führt zu den Drehorten von knapp 20 Spielfilmen in Potsdam. Auf Monitoren im Bus werden die entsprechenden Ausschnitte „on location“ eingespielt und live moderiert. Dabei werden nicht allein die erfolgreichen Kinofilme der letzten Jahre wie „Die Bourne Verschwörung“, „Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch“, „Keinohrhasen“ oder „Die
Welle“ vorgestellt. Potsdam bietet die Kulisse für viele Meilensteine der deutschen Filmgeschichte, von „Mädchen in Uniform“ von 1931 bis zu DEFA - Klassikern wie „Der Untertan“ oder „Karbid und Sauerampfer“. Die Filme und ihre Drehorte erzählen dabei auch von der Geschichte Potsdams. Ein nahezu vergessenes Stadtbild wird durch die Filmausschnitte wieder sichtbar. Und ob großes Historiendrama oder Science-Fiction-Film, leichte Komödie oder Literaturverfilmung: Potsdam präsentiert sich in den Filmen überaus wandlungsfähig und vielfältig – auch jenseits der Studios in Babelsberg ist in Potsdam das Kino in all seinen Facetten zu Hause.
Weitere Informationen unter www.videobustour.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps