Mit dem Rad durchs Saarland

Mit dem Rad durchs Saarland

(rf) Das Saarland bietet auf einer Gesamtlänge von rund 1.500 Kilometern abwechslungsreiche Rad-Touren, Wege für Familienradler, genüssliche Tourenfahrer sowie für abenteuerliche Mountainbiker. Jede Route hat ein eigenes Logo, das auf den zahlreichen Schildern mit Orts- und Kilometerangaben leicht erkennbar den Weg weist, egal ob man nun auf den ebenen Strecken entlang der Flusstäler von Saar, Blies und Nied radelt oder auf den Höhen des Schwarzwälder Hochwaldes unterwegs ist. Die beiden Fernwanderwege Saarland- und SaarRadweg sind vom ADFC geprüfte Routen. Mountainbiker werden rund um St. Wendel und St. Ingbert fündig. Zudem hat sich die Region zur E-Bike – Region entwickelt. Das flächendeckende Netzwerk „e-Velo Saarland“ bietet E-Fahrrad-Verleih, Akku-Wechsel und Transport-Service an. (www.evelo-saarland.de.)

Für die Planung von Radtouren durchs Saarland gibt es den Katalog "Radfahren". Hier finden sich alle Radthemen des Saarlandes vom Schlemmerradeln bis zur KulturRadtour. Die Übersichtskarte SaarRadland zeigt das gesamte Tourennetz und hilft bei der Tourenplanung. Durch das Leitsystem lassen sich die Routen ohne große Vorbereitung einfach nachradeln und vielfältig miteinander kombinieren. Interaktive Karten, ausführliche Tourendetails, aktuelle Angebote, Einkehrbetriebe sind erhältlich unter www.radfahren.saarland.de.




Saar-Radweg

Eine familienfreundliche Tour ist die Flussroute entlang der Saar. Vom rheinland-pfälzischen Konz aus, wo Saar und Mosel zusammenfließen, beginnt der Saar-Radweg und führt durch das Saarland bis ins französische Saargemünd. Die Tour ist ideal für alle, die gerne gemütlich auf dem Rad unterwegs sind. Zu sehen gibt es einiges: die Erlebniswelt von Villeroy& Boch in Mettlach, das Wolffreigehege von Werner Freund in Merzig, die vom Sonnenkönig Ludwig XIV erbaute Festungsstadt Saarlouis, das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte und die Landeshauptstadt Saarbrücken. Die Nord-Süd-Achse entlang der Saar lässt sich sehr gut mit allen Radwegen des SaarRadlandes verknüpfen.

Fakten:
Länge: ca.118 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Start / Ziel: verschiedene Einstiegspunkte
Symbol: Blau
Anschluss: Saarland-Radweg, Moselradweg, regionales Wegenetz
Auszeichnung: ADFC-Qualitätsroute 2009 – 4 Sterne

Saarland-Radweg

Auf diesem Rundweg kann der Radler das Saarland in seiner ganzen Vielfalt entdecken. Mit 356 Kilometern Länge ist er gleichzeitig "ein starkes Stück" für Radlerbeine. Geradelt wird von Saarbrücken an der Saar bis nach Saargemünd in Frankreich. Weiter geht es über Reinheim auf einer stillgelegten Bahnstrecke mitten durch das UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau, entlang den idyllischen Dörfern des Ostertals, auf den Peterberg bis an den Bostalsee. Durch den Hochwald wird über Weiskirchen, Losheim am See bis nach Mettlach an der Saar geradelt. Der Weg führt nun in eine neue Region, die ihren eigenen unverwechselbaren Charakter besitzt: Das Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Über Nennig führt die Tour an der Mosel nach Perl, der einzigen saarländischen Weinbaugemeinde. Nach dem kurzen Abstecher ins Dreiländereck beeindruckt der Saargau mit seinen weiten Aussichten und Streuobstwiesen den Radler. Hinab durch den Warndt-Wald bis zum UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte geht es dann wieder auf dem Saar – Radweg nach Saarbrücken.

Fakten:
Länge: 356 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis anspruchsvoll
Start / Ziel: verschiedene Einstiegspunkte möglich
Symbol: Gelb
Anschluss: Naheradweg, Moselradweg, Saar-Radweg, Europäischer Mühlenradweg und regionales Wegenetz
Auszeichnung: ADFC-Qualitätsroute 2011 – 3 Sterne

Winter-Gewinnspiel: Reisefernsehen.com verlost

2x 2 Eintrittskarten für den "Winterzauber" im Europark-Park




Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps