Polen: Frauen-Tour durch Krakau

Polen: Frauen-Tour durch Krakau

(rf) Zu Besuch bei einer Kosmetik-Ikone, Tanzen in schummrigen Kellern, ein Shoppingbummel durch die Altstadt oder ein Spaziergang durch geheimnisvolle Gärten – und das alles ohne Männer. Eine polnische Sprachschule lädt Frauen zu einer ungewöhnlichen Reise nach Krakau ein.

Gotische Kirchen, mittelalterliche Gassen, historische Bürgerhäuser und bedeutende Museen prägen das Bild der Altstadt von Krakau. Dass die südpolnische Stadt neben den klassischen Sehenswürdigkeiten noch viel mehr zu bieten hat, will die Sprachschule Varia zeigen. Sie organisiert einen sechstägigen Kurztrip ganz nach den Wünschen von Frauen. Originelle Stadtführungen, Koch-Workshops, ein Beauty- und Fashion-Tag, sowie Club- und Barbesuche bieten Einblicke in ein Krakau, das so in keinem Reiseführer zu finden ist.

Auch drei Unterrichtsstunden in der Landessprache sind Teil des Programms. Mit den wichtigsten Vokabeln aus dem Polnisch-Survival-Kurs im Kopf beginnt die Tour durch das Krakau der Frauen. Hier trifft man zunächst auf eine Dame, die viele eher in Paris oder New York vermuten würden. Helena Rubinstein, die „Königin der Kosmetik“, wurde 1870 im jüdischen Viertel Kazimierz geboren. Hier rührte sie ihre ersten Cremes an, die sie später in der ganzen Welt berühmt machten. Neben ihrem Geburtshaus gibt es heute ein feines Boutique-Hotel, das den Namen der Beauty-Lady trägt.

Während Helena Rubinstein Anfang des 20. Jahrhunderts Krakau endgültig verließ, blieb Wisława Szymborska der Stadt an der Weichsel treu. Die Literatur-Nobelpreisträgerin und Lyrikerin lebt seit 70 Jahren in Krakau und wurde hier zu einigen ihrer berühmtesten Werke inspiriert. Vorträge und Besuche an bedeutsamen Lebensstationen erzählen über das Leben dieser und weiterer berühmter Frauen und ihren Einfluss auf die Stadt.

Vorbei an bunten Künstlerateliers und exotischen Orten, führt die Reise mitten in das pulsierende Krakauer Nachtleben. Auf einer Tour durch den Krakauer Untergrund stößt man in mittelalterlichen Kellergewölben auf Jazzclubs mit Live-Musik, zahlreiche Kneipen und Bars mit schummriger Atmosphäre und lässt den Tag entspannt mit einem Cocktail ausklingen. Mit ein bisschen Glück trifft man auf prominente Künstler und Schriftsteller, die sich bei einem Glas Wein vom Treiben der Stadt inspirieren lassen. Vielleicht auf Nigel Kennedy, der hier die Frau fürs Leben fand und zum Wahl-Krakauer geworden ist.

Vom nächtlichen Trubel erholt man sich anderntags bei einer nach Orangen duftenden Lomi Lomi Nui Massage oder bei einem Spaziergang durch „geheimnisvolle Gärten“ Krakaus. Spa-Studios und Beauty-Spezialisten sorgen für Entspannung und füllen die Energiereserven wieder auf.

Die Reise „No men – no limits“ findet jeweils vom 14. bis 19. April, vom 02. bis 07. Juni und vom 04. bis 09. August 2011 statt. Die Mindestteilnehmerinnenzahl beträgt sieben Personen. Die Unterbringung erfolgt in Appartements mit Doppel- oder Einzelzimmern. Weitere Informationen unter www.polnischkurs.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps