Tauchen in der Dominikanischen Republik

Tauchen in der Dominikanischen Republik

(rf) Im Urlaub bunte Unterwasserwelten erleben und dabei richtig abschalten: Die Dominikanische Republik bietet Schnorchlern und Tauchern alles, was sie von der Karibik erwarten und noch mehr: Bunte Riffe, einzigartige Höhlen und beeindruckende Schiffswracks. Die Vielfalt der domi­nikanischen Unterwasserflora und –Fauna sucht Ihresgleichen. Punta Cana und Bávaro verfügen über das größte Tauchangebot des Landes. Fast alle Hotels und Resorts unterhalten eigene Tauchschulen, die Ausflüge zu dem ausgedehnten Saumriff „direkt von der Tür“ anbieten. Aber auch die Südküste der dominikanischen Republik eignet sich als Ausgangspunkt für Touren zu mehr als 20 Hot-Spots wie der malerischen „Isla Saona“ im „Parque Nacional del Este“ . Täglich starten Ausflugsboote von Bayahibe, das selbst aber auch viel zu bieten hat: In nur 3,5 Metern Tiefe und lediglich 21 Meter vom Strand Bayahibes entfernt liegt die 1699 gesunkene „Cara Merchant“ , das Schiff des berühmten Piratenkapitäns William Kidd. Das erst kürzlich eröffnete Unterwassermuseum zeigt eine Vielzahl historischer Schätze, die in und um das Wrack gefunden wurden. Von La Romana aus starten Ausflugsschiffe zu einem weiteren Juwel der dominikanischen Karibik – der Isla Catalina. Aber auch die Halbinsel Samaná und die Norküste vor Sosua eigenen sich bestens für einen Tauch-Urlaub. Weitere Informationen unter www.godominicanrepublic.com.






Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps