Kroatien: Kvarner - Hotspot für Taucher

(Quelle: TVB Kvarner)

Kroatien: Kvarner - Hotspot für Taucher

(rf) Tauchen hat sich in den letzten Jahrzehnten zum Trendsport entwicklet. Wer nicht allzuweit reisen möchte, findet in der kroatischen Region Kvarner ideale Bedindungen. Die dortige Unterwasserwelt ist ein Hotspot für Taucher: beeindruckende Felsformationen, mystische Höhlen und eine intakte marine Fauna und Flora. Für Erkundungstouren unter dem Meeresspiegel verspricht die Kvarner Bucht ideale Bedingungen – für erfahrene Taucher ebenso wie für Anfänger. Die teils spektakulären Steilwände und Abbrüche bis zu 50 Metern, die vorgelagerten kleinen und großen Inseln mit ihren flachen Buchten zum Üben und die exzellente Sichtweite von bis zu 40 Metern machen den Kvarner zu einem Tauchrevier, in dem alle Bereiche ausgekostet werden können. Dazu kommen Attraktionen wie Höhlen, Wracks, Untiefen oder Strömungstauchen. Die eigentlichen Sehenswürdigkeiten jedoch Mönchsbarsch, Junkerfisch und Knurrhahn, Lippfisch und Schriftbarsch, Oktopus und Languste, Drachenkopf, Seepferdchen und Nacktschnecke. Filigrane Korallen malen ihre zarten Muster in den Meeresboden, glutrote Gorgonien und Goldschwämme leuchten von Felswänden. Einige der interessantesten Tauchplätze liegen rund um die Insel Krk. Die Insel ist mit dem Auto über eine Brücke vom Festland her in wenigen Minuten erreichbar und hat einen eigenen, internationalen Flughafen. Zu den etwas entlegeneren Tauchspots, etwa auf Cres oder den kleinen Inseln Mali Plavnik oder Kormati, werden von den Tauchbasen der verschiedenen Orte Tagestouren ebenso wie Einzelausfahrten angeboten. Wer auf eigene Faust tauchen möchte, braucht eine kostenpflichtige „Taucherlaubnis“, die bei den jeweiligen Hafenämtern erhältlich ist.

Weitere Informationen unter www.kvarner.hr.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps