Via Sett: Trekking von der Schweiz nach Italien

Via Sett: Trekking von der Schweiz nach Italien

(rf) Auf den Spuren der Römer führt die fünftägige Wander-Tour auf der Via Bregaglia und auf der Via Sett von der Schweiz nach Italien. Die Via Sett beginnt in Thusis, im Herzen des Kantons Graubünden, führt durch drei Täler und drei verschiedene Kulturen und endet schliesslich in Chiavenna in Italien. Bei Bivio, wo sich die Strasse gabelt und sich einerseits in die Julierpassstrasse und andererseits zum Septimerpass verzweigt, knüpft der Weg an die Via Bregaglia an. Der Wanderweg ist von Frühling bis Herbst begehbar, weist eine Gesamtlänge von 93 km auf und kann in 5 Tagen begangen werden. Die tägliche Marschdauer kann verkürzt werden, indem man von den öffentlichen Verkehrsmitteln Gebrauch macht. Auf der Route kann man nicht nur herrliche Berglandschaften wie die erstaunlich tiefen Schluchten während der ersten Etappe bewundern, sondern auch die zahlreichen geschichtlichen Spuren an diesen zauberhaften Orten. Die Wanderung ist nach dem Septimerpass benannt, einem Bergübergang, der schon während der Römerzeit von beachtlicher Bedeutung war. Die Via Sett bietet folgende Dienste: Übernachtung mit Frühstück, Gepäcktransport, Picknick, eine geografische Karte und ausführliche Unterlagen. Das 5-tägige Pauschalangebot ist ab 408 Euro buchbar. Weitere Informationen unter www.viasett.ch.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps