Frankreich: Wasserwandern in der Normandie

Frankreich: Wasserwandern in der Normandie

(rf) Der französische Küstenort Hauteville-sur-Mer bietet seit letztem Sommer einen neuen Wassersportart an: Wasserwandern. Dieser Sport wird an Sandstränden ausgeübt, die flach abfallen. Man läuft im Wasser, das einem an den Bauch beziehungsweise bis maximal zu den Schultern reicht. Um voranzukommen, nutzt man ein Paddel. Da man immer von einem ausgebildeten Profi begleitet wird, ist diese sportliche Aktivität sogar für Nichtschwimmer geeignet. Ein Overall aus Neopren schützt vor der Kälte.

Der Sport entwickelt und erhält die physischen Fähigkeiten der Teilnehmer, ganz gleich welchen Alters. Gelenke und Hüften werden aufgrund der Schwerelosigkeit im Meerwasser geschont. Die Muskeln arbeiten dabei sanft. Über das Wohlergehen hinaus, verspricht der Sport auch den Atem, das Gleichgewicht, die Koordination und die Zirkulation zu verbessern. Alle Vorteile zeigen, dass Wasserwandern eine besonders sanfte und zugleich kräftigende Sportart ist, die auch in anderen Regionen, zum Beispiel im Rahmen einer Thalassotherapie, praktiziert werden kann.

In Hauteville-sur-Mer, bietet der blaue Wanderweg „sentier bleu de la Maillard“ den Wasserwanderern Panoramaausblicke über die ausgedehnten Dünenlandschaften, die Inseln Chausey und Granville, den Hafen von La Sienne oder den Deich und seine Häuser im typischen Stil der Küstenarchitektur.

Preise
Schnupperstunde (ermäßigter Preis): 6 Euro.
Verleih von Overalls: 2 Euro
Eintrittspreis für eine Person, 20er Karte: 60 Euro.
Mitgliedsbeitrag: 5 Euro pro Person

Termine
Ganzjährig dienstags, donnerstags und am Wochenende geöffnet, abhängig von den Gezeiten
Anmeldung: hauteville@longecote.fr

Weitere Informationen unter hauteville.longecote.fr.




Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps