Curaçao Liqour Factory - Heimat des blauen Likörs

Curaçao Liqour Factory - Heimat des blauen Likörs

(Quelle: Curacao Tourist Board)

(rf) Blue Curaçao ist das wohl bekannteste Getränk der Karibikinsel vor der Küste Venezuelas. Doch wie entstand eigentlich der blaue Likör, der heute für zahlreiche Cocktails in der ganzen Welt verwendet wird? Alles begann kurz nach der Entdeckung der Insel durch die Spanier im Jahr 1499, die sofort begannen das Eiland zu kultivieren. Eine der Pflanzen, die die Spanier über den Atlantik brachten war die sogenannte "Valencia Orange". Das trockene Klima sowie die unterschiedliche Bodenbeschaffung ließen aus der sonst so saftigen Orange allerdings eine bittere, fast ungenießbare Frucht werden. Damit geriet die Orangenzucht schnell in Vergessenheit und die abgewandelte Frucht der einst so beliebten Valencia Orange gedieh nur noch wild auf der Insel. Erst Jahrzehnte später entdeckte man, dass die Orangenschale ätherische Öle mit einem außergewöhnlich guten Duft enthielt.

Die Destillerie Senior Co. machte sich 1946 die Orange zunutze und produziert seitdem den Curaçao-Likör aus den getrockneten Schalen. Die Brennerei ist in dem herrschaftlichen Wohnhaus Chobolobo aus dem frühen 18. Jahrhundert untergebracht, das idyllisch in der Mitte eines 10 Hektar großen Grundstückes liegt. Die Geschichte des Anwesens ist lückenhaft; wahrscheinlich wurde es ausschließlich als Landhaus für wohlhabende Händler genutzt. Heute können sich Besucher während Führungen selbst einen Eindruck von der Einrichtung des Landhauses machen und bei Verköstigungen den Likör direkt an seinem Herkunftsort genießen. Weitere Informationen unter www.curacaoliqueur.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

OSTER-GEWINNSPIEL: Eintrittskarten für den Europa-Park!


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps