Neue Norwegische Landschaftsroute Ryfylke eröffnet

Neue Norwegische Landschaftsroute Ryfylke eröffnet

(rf) Norwegen hat seine siebte offizielle Landschaftsroute eröffnet. Im Südwesten Norwegens schlängelt sich die "Norwegische Landschaftsroute Ryfylke" von Oanes östlich von Stavanger an Küste und Seen entlang bis ins 183 Kilometer weiter nördlich gelegene Hårå. Die Landschaft wechselt auf der Panoramastraße zwischen Schärengärten und Kulturlandschaft, schroffen Geröllfeldern, steilen Felsen und tiefen Fjorden. Highlights entlang der sehenswerten Autoroute sind unter anderem der Lysefjord mit dem 600 Meter hohen Felsplateau Preikestolen, das Ryfylkemuseum in Sand sowie der Wasserfall Svandalsfossen. Weitere moderne Architekturprojekte an der Norwegischen Landschaftsroute Ryfylke folgen in den kommenden Jahren - darunter ein dokumentarisches Denkmal am ehemaligen Zinkbergwerk in der Schlucht Allamannajuvet, das der Schweizer Architekt Peter Zumthor entwirft.

Die Route durch die Region Ryfylke ist eine von insgesamt 18 Strecken, die im Rahmen des norwegenweiten Projekts "Nasjonale Turistveger" bis 2020 zu attraktiven Panoramarouten ausgebaut werden. Die Routen zeigen Reisenden abseits der Hauptverkehrsstraßen das Beste der norwegischen Landschaft sowie sehenswerte Landschaftsarchitektur in Form von attraktiven Aussichtspunkten und Rastplätzen. Weitere Informationen unter www.turistveg.no.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps