Grösster unterirdischer See Europas wird 60 Jahre

Grösster unterirdischer See Europas wird 60 Jahre

(Quelle: lac-souterrain.com)

Ein Schweizer Naturwunder, der grösste unterirdische See Europas, feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Der in der Unterwalliser Gemeinde St. Leonard gelegene 6000 qm grosse See im Berg hat bei einer Länge von 300 Metern eine mittlere Wassertiefe von vier Metern. Das Naturwunder von St. Leonard wurde 1943 von den beiden Höhlentauchern Jacques Pittard und Jaques Della Santa entdeckt. Als am 25. Januar 1946 im Wallis im Gebiet von Siders (Sierre) die Erde mit einer Magnitude von 6,1 bebte, öffneten sich in der Höhle von St. Leonard Spalten in der Erde, sodass ein Teil des Wassers abfloss und ein für die Öffentlichkeit zugänglicher See entstand, der seit 1949 befahren werden kann. Täglich besuchen über tausend Menschen seine blau-grünen Wasser, die eine Temperatur von 12 Grad Celsius aufweisen. Er ist bis November täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.lac-souterrain.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps