Campingsafari durch das südliche Afrika

Campingsafari durch das südliche Afrika

(Quelle: ADAC Reisen)

(rf) Bei Campingsafaris erleben die Gäste Natur und Wildnis des südlichen Afrikas hautnah. Dabei gehört das Auf- und Abbauen der Zelte genauso zum Tagesplan wie das Zubereiten der gemeinsamen Mahlzeiten. Verschiedene Wildbeobachtungsfahrten bei Tag oder Nacht und der Besuch der Viktoria Fälle prägen das Reiseabenteuer der 22-tägigen begleiteten Tour. An Bord eines Safarifahrzeugs oder im Minibus erfahren die Teilnehmer in einer Gruppengröße von maximal zehn Personen die drei Länder Südafrika, Namibia und Botswana des Schwarzen Kontinents. Der Routenverlauf führt unter anderem zu den Sanddünen des Sossusvlei, in das namibische Städtchen Swakopmund, zum Etosha Nationalpark, dem Okavango Delta und weiter entlang des Caprivi-Streifens bis zum Mudumo Nationalpark. Dabei wird eine Gesamtstrecke von etwa 4.300 Kilometer zurückgelegt. Als Unterkunft kann zwischen Budget (Übernachtung in Domzelten) oder Standard und Superior (Übernachtung in Zelten, Lodges und Chalets) gewählt werden.

Die 24-tägige Flugpauschalreise mit South African Airways ab/bis Frankfurt nach Kapstadt, zurück ab Victoria Falls, Campingsafari ab Kapstadt bis Victoria Falls, z.B. Standard-Tour: 11 Übernachtungen / in Camps / Campingplätzen im Zelt mit 2 Personen und Gemeinschaftswaschräumen, 10 Nächte in Cabins/Chalets/DZ mit eigenem Bad, 21x Frühstück, 18x Mittagessen/Picknick, 14x Abendessen, Reiseverlauf lt. Programm, versch. Aktivitäten, Reiseleitung, inkl. Campingausrüstung mit Zelt und Schaumstoffmatratzen, kostet ab 2.937 EUR pro Person. Weitere Informationen unter www.adacreisen.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps